Heidesheimer wie aus einem Guss! FC 07 Heidelsheim – FV Fortuna Kirchfeld 6:2 (2:1):

Fußballerherz was willst Du mehr. Strahlend blauer Himmel und der ersatzgeschwächte FC 07 Heidelsheim schießt sich mit einem selbst in dieser Höhe verdienten 6:2 (2:1)-Kantersieg gegen den Tabellenvierten FV Fortuna Kirchfeld den ganzen Frust der letzten Wochen mit vier Niederlagen in Folge von der Seele.
Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase mit verteilten Spielanteilen kam die Angriffsmaschinerie der Gastgeber nach genau einer Viertelstunde so richtig in die Gänge. Enes Karamanli steckte wunderschön durch für Erich Strobel (14.) und dieser konnte den Ball von der Strafraumgrenze aus zur 1:0 Führung einschieben. Und es sollte noch besser kommen, denn keine sieben Minuten später hieß es schon 2:0. Eine Bozkurt-Ecke wuchtete Ricardo Martines vom Elfmeterpunkt aus mit einem wunderschönen Kopfball genau in den Torwinkel, nachdem Strobel Sekunden davor noch mit einem raffinierten 25m-Schuss am etwas zu weit aus seinem Tor geeilten Gästetorhüter  Patrick Schanz gescheitert war. Danach wurden die Gastgeber aber etwas zu nachlässig und dies bestrafte Marco Maier (29.) prompt mit dem 1:2 Anschlusstreffer, als er den nach seiner abgesessenen Rotsperre wieder einsatzbereiten Torhüter Murat Zeyrek mit einem Heber aus fünf Metern überlistete. Fortan bekam das Überraschungsteam der Liga die Partie bis zum Halbzeitpfiff zwar immer besser in den Griff, doch zwingende Torchancen sprangen dabei nicht mehr heraus.

Mit Beginn des 2. Spielabschnitts legten die Einheimischen aber wieder einen Gang zu und nach einem Freilauf von Strobel schnappte ihm Schanz die Kugel in höchster Not gerade noch so vom Fuß (47.). Bereits zwei Minuten später  fiel aber der so dringend erforderliche dritte Treffer. Strobel hatte fast von der Seitenauslinie scharf flach nach innen gepasst und Mehmet Bozkurt hatte aus kürzester Entfernung keine Mühe mehr, das Spielgerät ins leere verwaiste Tor zu befördern. Die Vorentscheidung fiel keine 180 Sekunden später. Youngster Felix kurz flankte von links auf den langen Pfosten und Martines vollendete zum 4:1, wobei Schanz noch die Hand an den Ball brachte, letztendlich aber nichts mehr ausrichten konnte. Das Spektakel ging weiter und nach 65 Minuten baute FCH-Toptorjäger Erich Strobel mit seinem bereits 19. Saisontreffer die Führung auf 5:1 aus. Zunächst scheiterte er mit einem Foulelfmeter noch an Schanz (schon in der Vorwoche hatte er in Niefern vergeben), doch beim Nachschuss stand er goldrichtig. Gästekapitän Alexander Geier hatte Strobel zuvor im Strafraum rüde zu Fall gebracht und sah für diese Aktion völlig zu Recht gelb-rot, nachdem er bereits im ersten Durchgang wegen Foulspiels verwarnt worden war. Kirchfeld drohte nun in Unterzahl abgeschossen zu werden, doch gingen die Gastgeber viel zu großzügig mit ihren Torchancen um. Unter anderem scheiterte Strobel (75.) nach einem feinen Pass von Yunus Karamanli mit einem weiteren Freilauf an Schanz. Und so konnte der Aufsteiger noch einmal etwas Ergebniskosmetik betreiben, als Guiliano Krahl (82.) auf Zuspiel des eingewechselten Damiano Novarini Montero den heraus eilenden Zeyrek ein zweites Mal düpierte. Den Schlusspunkt unter ein wahres Fußballspektakel setzte Bozkurt fünf Minuten vor dem Spielende, als er einen Freistoß aus 20 Metern gefühlvoll über die Mauer lupfte und die Kugel schlug unhaltbar neben dem kurzen Pfosten ein.

Die teilweise wie entfesselt auftretenden Heidelsheimer durften sich letztendlich nicht nur über ihre drei Doppeltorschützen freuen, sondern auch über einen überzeugenden beherzten Auftritt der gesamten Mannschaft, der wirklich Lust auf mehr gemacht hat. Bleibt nur zu hoffen, dass die Truppe diese Leistung auch weiter auf die nächsten Spiele rüber transportieren kann.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:
Zeyrek, Wolf, Zutavern, E. Karamanli (73. Schweinberger), Strobel, Martines (86. D. Doll), Kurz (67. Y. Karamanli), D. Maier, M. Löchner (78. Pavlikov), Bozkurt

Mannschaftsaufstellung FV Fortuna Kirchfeld:
Schanz, Tesanovic (67. Fouda), Geier, Balaban (46. Mayer), Krahl, Jaizay, Maier, Ködel (60. Juchacz), Fuchs, Früh (68. Novarini Montero), Wolf

Torfolge: 1:0 Erich Strobel (14.), 2:0 Ricardo Martines (21.), 2:1 Marco Maier (29.), 3:1 Mehmet Bozkurt (49.), 4:1 Ricardo Martines (52.), 5:1 Erich Strobel (65.), 5:2 Guiliano Krahl (82.), 6:2 Mehmet Bozkurt (85.)

Schiedsrichter: Haris Kresser aus Lobbach mit seinen beiden Assistenten Simon Richter und Roland Bisinger

Zuschauer: 110

Kommentare sind geschlossen.