Heidelsheimer verlieren weiter an wichtigem Boden! FV Fortuna Kirchfeld – FC 07 Heidelsheim 2:0 (1:0)

Eigentlich wollte die Heidelsheimer Mannschaft ihrem Trainer Mirko Schneider mit einem Auswärtssieg beim FV Fortuna Kirchfeld ein Geburtstagsgeschenk machen, doch am Ende wurde aus diesem Vorhaben leider nichts. Denn mit einem 0:2 (0:1) im Gepäck musste der FCH schließlich die Heimreise antreten und rutschte durch diese Niederlage vorübergehend auf den 10. Tabellenplatz ab und muss den Blick nun erst einmal ganz deutlich nach unten richten, denn der Abstand zu den gefährdeten Regionen beträgt gerade einmal noch mickrige drei Punkte. Der starke Aufsteiger aus Kirchfeld kann dagegen den Blick weiter nach oben richtigen und festigte seinen vierten Rang.

Leider verschliefen die Gäste in Karlsruhe die ersten 35 Minuten komplett und fanden praktisch keinen Zugriff auf das Spiel. Im Gegensatz dazu war Kirchfeld von der ersten Minute an hellwach und kam bereits nach vier Minuten zur ersten Tormöglichkeit. Nach einer schönen Spielverlagerung zog jedoch Guiliano Krahl am langen Pfosten vorbei. Viel zu harmlos war auf der Gegenseite ein Abschlussversuch von Stefan Unger (7.). Kurze Zeit später durften die Gastgeber wieder geschickt über die Außenpostionen kombinieren und nach einem geschickten Pass in den Rücken der Abwehr scheiterte Janik Wolf an FCH-Torhüter Murat Zeyrek. Nach 20 Minuten fiel dann aber doch die völlig verdiente 1:0 Führung für Kirchfeld. Sebastian Löchner wurde gefoult und sämtliche Heidelsheimer Spieler rechneten eigentlich mit einem Pfiff des Schiedsrichters. Doch leider blieb die Pfeife stumm und die kurzzeitige Unordnung nutzte Steffen Lenhard, der ungehindert ins kurze Eck einschieben konnte. Erst 10 Minuten vor dem Halbzeitpfiff fanden die Gäste etwas besser in die Partie und nach einer Kopfballverlängerung von Erich Strobel tauchte der schon früh eingewechselte Youngster Felix Kurz plötzlich frei vor FV-Keeper Patrick Schanz auf, brachte aber nicht genügend Druck hinter den Ball.

Im zweiten Spielabschnitt erhöhte Heidelsheim deutlich den Druck, während die Gastgeber hinten dicht machten und nur noch auf vereinzelte Konter lauerten. Die Gäste waren fortan zwar drückend überlegen, kamen aber praktisch zu keinen klaren Torchancen. Nach 80 Minuten hatte Unger dann aber doch die große Ausgleichschance auf dem Fuß, aber anstatt aus aussichtsreicher Position selbst abzuschließen versuchte er nochmals auf Torjäger Strobel abzugeben. Und so überstand der Aufsteiger praktisch problemlos die FCH- Drangperiode mit leider wenig durchdachten Aktionen und versetzte den Heidelsheimern zwei Minuten vor Spielende mit dem 2:0 den endgültigen ganz bitteren K.O. Die komplette Gästetruppe war zu weit aufgerückt und Kirchfeld spielte den Konter klassisch zu Ende, so dass Kevin Clussmann den Querpass zu noch einzuschieben brauchte.

Mannschaftsaufstellung FV Fortuna Kirchfeld:
Schanz, Tesanovic, Geier, Krahl (65. Juchacz), Clussmann, Jaizay (76. Mayer), Fuchs, Chiarella, Früh, Lenhard (83. Maier), Wolf (89. Balaban)

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:
Zeyrek, Wolf, Zutavern, Unger, Strobel, Neuburger (79. März), D. Maier, Zesinger (86. Kracker), M. Löchner (32. Kurz), Barth, S. Löchner (27. Karamanli)
1:0 Steffen Lenhard (20.), 2:0 Kevin Clussmann (89.)

Schiedsrichter: Kevin Solert aus Brühl mit seinen beiden Assistenten Markus Götz und Marvyn Frank

Zuschauer: 200

Kommentare sind geschlossen.