Heidelsheimer schnell wieder in der Erfolgsspur! FC 07 Heidelsheim – TSV 05 Reichenbach 3:0 (2:0):

Nach der 1. Saisonniederlage am vergangenen Sonntag beim absoluten Meisterschaftstopfavoriten ATSV Mutschelbach kam der FC 07 Heidelsheim mit einem letztendlich ungefährdeten und lockeren 3:0 (2:0)-Heimsieg gegen den Verbandsligaabsteiger TSV 05 Reichenbach schnell wieder in die Erfolgsspur zurück und behauptet, bei allerdings einer Partie weniger, weiterhin die Tabellenführung. Am nächsten Wochenende ist die Erceg-Truppe dann spielfrei, so dass Mutschelbach mit einem Heimsieg gegen den FC Östringen an den Heidelsheimern vorbeiziehen könnte. Gerade noch rechtzeitig vor Spielbeginn hatte es aufgehört zu regnen und während der Begegnung machte sich sogar die Sonne bemerkbar. Die Gastgeber waren hochmotiviert und man sah Ihnen an, dass Sie die erste Saisonniederlage schnell vergessen lassen wollten. Heidelsheim wollte mit einem frühen Tor die Weichen auf Sieg stellen, die erste Halbchance hatten allerdings die Gäste, als sich Manuel Zutavern nach einem weiten Ball etwas verschätzte, Fabio Scherer (4.) anschließend jedoch um einen Tick zu spät kam. Diskussionen gab es dann in der 8. Minute, als Reichenbachs Javan Sardarabady Heidelsheims Mehmet Bozkurt nur durch eine Notbremse kurz vor der Strafraumlinie daran hinderte, alleine auf das Tor zuzulaufen, doch der ansonsten sehr souverän leitende Schiedsrichter Arthur Mounchili Njoya aus Brühl entscheid nach Verständigung mit seinem Assistenten auf weiterspielen; manch andere haben für solch ein Vergehen aber schon die rote Karte gezeigt. Egal, letztendlich sollte diese Aktion keinerlei Auswirkungen auf den weiteren Spielverlauf haben. Denn fortan drückten die Einheimischen mächtig auf´s Tempo, gingen vorne drauf, so dass Reichenbach schon in der eigenen Hälfte zu Fehlern gezwungen wurde. Mit dem Rücken zum Tor köpfte Osman Kurucu (12.) gegen den Pfosten, der anschließende Abpraller wurde abgelegt für Andre Walica, dessen Schuss von der Strafraumgrenze vom nicht immer ganz sicheren Reichenbacher Torhüter Alexander Kahn mit einer tollen Fußabwehr geklärt werden konnte, ehe Bozkurt in Rücklage verzog. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde flankte FCH-Ersatzkapitän Alexander Wolf (der etatmäßige Kapitän Matthias Barth bekam eine Verschnaufpause) fast von der Eckfahne nach innen und am langen Pfosten kam Lukas Durst frei zum Kopfball, aber sein Aufsetzer aus fünf Metern vereitelte erneut Kahn. Die längst überfällige 1:0-Führung fiel dann aber nach 19 Minuten. Kurucu legte ab für Bozkurt und dessen trockener Flachschuss aus spitzem Winkel schlug unhaltbar im langen Eck ein. Heidelsheim blieb auch in der Folgezeit klar am Drücker, belohnte sich allerdings erst nach genau einer halben Stunde mit dem zweiten Treffer. Joel Tchanzu Yappi hatte auf der Torauslinie nach einem energischen Antritt Bozkurt zu Fall gebracht und den fälligen Strafstoß (es gab übrigens keine Proteste) verwandelte Walica gewohnt sicher zum 2:0. Zuvor hatte wieder einmal Kahn nach einer gekonnten Freistoßkombination bei einem Walica-Schuss (25.) noch die Fingerspitzen dran und nach einer Ecke von Enes Karamanli (27.) mit viel Effet köpfte Marvin Rayling die Kugel fast ins eigene Tor. Kurz vor dem Seitenwechsel war es wieder Walica, einmal mehr Dreh und Angelpunkt, den in höchster Not ein Abwehrbein am dritten Heidelsheimer Treffer hinderte. Reichenbach war mit einem 0:2 Pausenstand jedenfalls noch gut bedient.

In der 2. Halbzeit verwalteten die Gastgeber dann aber weitestgehend nur noch den Vorsprung und die Spielanteile waren nun über weite Strecken verteilt. Das Spiel der Gastgeber war fortan gekennzeichnet durch ungenaue Pässe sowie einige überhastete Aktionen und so lief schon die 62. Minute, ehe Bozkurt plötzlich frei vor Kahn auftauchte, doch der Gästekeeper schaltete gedanklich etwas schneller. Reichenbach blieb jedoch in der Offensive völlig harmlos und es dauerte bis in die Nachspielzeit, ehe der eingewechselte Julian Papic nach einer Flanke von Max Rabsteyn freistehend am kurzen Pfosten weit über das Tor köpfte. Ansonsten kamen die Waldbronner aber zu keinen nennenswerten Offensivaktionen, da Sturmführer und Kapitän Nico Ruppenstein keinerlei Unterstützung aus dem Mittelfeld hatte und somit völlig in der Luft hing. Der Erfolg der Gastgeber in einer überaus fairen Partie ohne eine Verwarnung, den Bozkurt auf Zuspiel des eingewechselten Murat Demiral neun Minuten vor Spielende mit seinem bereits 9. Saisontreffer (er konnte somit mit Mutschelbachs Erich Strobel gleichziehen) endgültig perfekt machte, war zu keinem Zeitpunkt gefährdet und die Heidelsheimer dürfen sich jetzt erst einmal auf das spielfreie Wochenende freuen.

Das Vorspiel der 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim gegen den FV Gondelsheim musste zur Platzschonung leider abgesagt werden, soll jedoch schon am kommenden Dienstag, 31.10.2017 (Feiertag) um 14:30 Uhr nachgeholt werden.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:
Zeyrek, Wolf, Zutavern, Dollinger, Karamanli, Martines (72. Rosilovalis), Zesinger, Durst, Walica (57. Yurdakul), Kurucu (67. Demiral), Bozkurt (86. Barth)

Mannschaftsaufstellung TSV 05 Reichenbach:
Kahn, Sardarabady, Tchanzu Yappi (67. Papic), Musler (58. Friedel), Rabsteyn, Ruppenstein, Hetzer, Kulkatzki, Steigleder, Rayling (78. Altun), Scherer (58. Weiß)

Torfolge: 1:0 Mehmet Bozkurt (19.), 2:0 Andre Walica (30., Foulelfmeter), 3:0 Mehmet Bozkurt (81.)

Schiedsrichter: Arthur Mounchili Njoya aus Brühl mit seinen beiden Assistenten Christos Uzunidis und Alin-Florin Chelariu

Zuschauer: 95

Kommentare sind geschlossen.