Heidelsheimer Negativserie geht weiter! TSG 62/09 Weinheim – FC 07 Heidelsheim 4:2 (2:1):

Die Negativserie des personell schon lange auf dem Zahnfleisch gehenden FC 07 Heidelsheim geht unvermindert weiter und nach einer 2:4 (1:2)-Auswärtsniederlage bei der zuletzt ebenfalls wenig überzeugenden TSG 62/09 Weinheim braucht man allen Ernstes auch nicht mehr an den Klassenerhalt glauben. Die Gäste spielten in Weinheim zwar im Rahmen ihrer Möglichkeiten, dennoch konnten sie den Sieg des Oberligaabsteigers nicht verhindern.

Zwar hatten die Gäste in einer ausgeglichenen Anfangsviertelstunde die erste Tormöglichkeit, aber Ibrahim Ünsal (8.) scheiterte auf Zuspiel von Jannis Fetzner. Doch schon in der 15. Minute konnte Weinheims Noureddin Goudar einen Zuordnungsfehler in der Gästedefensive zum 1:0 nutzen. Und es sollte für die Gastgeber noch besser kommen, denn nachdem Fetzner (19.) nach Doppelpass mit Enes Karamanli eine weitere gute Chance ausließ, war es in der 27. Minute Geogios Goulas, der nach einem einfachen Ballverlust das 2:0 nachlegte. Luca Hodecker ließ acht Minuten später im Anschluss an eine Ecke die Gelegenheit zum 1:2 Anschlusstreffer aus, ehe Abdullah Köse (41.) mit einem 20m-Freistoß nur die Unterkante des Querbalkens traf, so dass es aus Gästesicht zum Glück vorerst „nur“ beim 0:2  blieb. Es war fast wie damals in Wembley im Jahre 1966. Kurz vor dem Seitenwechsel hielt dann Mike Weindel aus über 30 Metern einfach mal drauf und plötzlich zappelte der Ball  zum 1:2 im Netz, was für den FCH in Durchgang zwei natürlich alle Möglichkeiten offen hielt.

Im 2. Spielanschnitt sah es dann zunächst danach aus, als könnte der Martin-Truppe vielleicht doch noch der Ausgleich gelingen, aber nach einem schönen Flankenlauf von Evgeni Bortnikov hatte Karamali per Kopf (48.) ebenfalls kein Glück wie wenig später Fetzner mit einem 12m-Schuss. Weinheim beschränkte sich zu diesem Zeitpunkt fast ausschließlich nur noch auf die Defensive, schaffte aber trotzdem nach 73 Minuten die Vorentscheidung. Nach einem Ball in die Tiefe konnte Marvin Kaul plötzlich alle auf das Tor zulaufen und zum 3:1 vollenden. Endgültig entschieden war die Begegnung dann nach 85 Minuten, als Lorik Bunjaku nach einer Ecke ungehindert zum 4:1 einköpfen konnte. Die Gäste steckten zwar zu keinem Zeitpunkt auf, allerdings bedeutete das Strafstoßtor von Dirk Maier zum 4:2 Endstand  in der 1. Minute der Nachspielzeit nicht mehr noch Ergebniskosmetik, denn das Team von der Bergstraße ließ sonst nicht mehr viel zu.

Nach dieser erneuten Niederlage kann es für die Heidelsheimer in erster Linie nur noch darum gehen, die Restsaison einigermaßen vernünftig zu Ende zu spielen, denn die wagen Hoffnungen auf den Klassenerhalt dürften  zwischenzeitlich wie eine Seifenblase geplatzt sein.

Mannschaftsaufstellung TSG 62/09 Weinheim:

Halbig, Königsmann, Bunjaku (86. Schillinger), Goulas, Köse (83. Meis), Goudar (78. Ramagnolo), Calhanoglu (78. Link), Kaul, Schneider, Keller, Morscheid

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Nell, Hodecker, Wolf, Bortnikov, Karamanli, Fetzner, Leibold, Ünsal (69. Eßwein), Maier, Weindel, Yüksel

Torfolge: 1:0 Noureddin Goudar (15.), 2:0 Georgios Goulas (27.), 2:1 Mike Weindel (44.), 3:1 Marvin Kaul (73.), 4:1 Lorik Bunjaku (85.), 4:2 Dirk Maier (90. + 1, Handelfmeter)

Schiedsrichter: Pascal Rohwedder aus Walzbachtal mit seinen beiden Assistenten Cedrik-Alexander Bollheimer und Salvatore Lofend

Zuschauer: 85

Kommentare sind geschlossen.