Heidelsheim wie aus einem Guss! FC 07 Heidelsheim – 1. FC Ersingen 6:0 (5:0):

So etwas hatten die Heidelsheimer Zuschauer schon lange nicht mehr erlebt, dass ihre Mannschaft mit einem 5:0 Vorsprung in die Kabine geht und deshalb wurde die überzeugende Leistung in den ersten 45 Minuten völlig zu Recht auch mit lautem Beifall belohnt. Am Ende stand dann sogar ein 6:0 Kantersieg gegen einen keinesfalls enttäuschenden 1. FC Ersingen, der immerhin mit der Empfehlung von vier Punkten aus den ersten beiden Partien angereist war und nach dem 1. Heimsieg scheint die Truppe um FCH-Trainer Marcel Martin nach dem bitteren Abstieg jetzt endgültig in der neuen Umgebung Landesliga angekommen zu sein.

Die Gastgeber erwischten einen Auftakt nach Maß, denn bereits in der 5. Minute fiel das frühe 1:0, Dirk Maier war nach einem Abpraller aus dem Gewühl heraus erfolgreich. Doch die Gäste versteckten sich keineswegs und nach einer Ecke von Thomas Haußer (12.) stand plötzlich am langen Pfosten Andre Bleich mutterseelenallein, der FC-Keeper Oliver Nell aus spitzem Winkel zu einer Glanztat zwang. Nach einem weiteren anschließenden Eckball setzte Florian Ritter den Ball aus dem Hinterhalt über den Querbalken. Pech hatte nach 29 Minuten Ersingens Jonah Reinle, der die Kugel ebenfalls aus spitzem Winkel nur gegen den Innenpfosten setzte, nachdem die Einheimischen den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachten. Danach war es aber vorbei mit der Herrlichkeit der Gäste und die Tore für Heidelsheim fielen bis zum Pausenpfiff wie reife Früchte. In der 31. Minute legte Enes Karamanli wunderschön ab für Duncan Forster, der mit einem schönen Schlenzer von der Strafraumgrenze halbhoch ins lange Eck auf 2:0 erhöhte. Sehenswert war dann der Treffer zum 3:0 keine 60 Sekunden später. Ersingens Torhüter Yannick Wiedensohler rechnete wohl nicht damit, dass Maier fast von der Mittellinie auf´s Tor schießen würde. Die Kugel wurde immer länger und schlug so über dem etwas zu weit postierten Gästekeeper ein. Die Pforzheimer fielen nun unverständlicherweise zusammen wie ein Kartenhäuschen und nach 44 Minuten besorgte Alessio Geißler auf Zuspiel von Karamanli aus 14 Metern noch leicht abgefälscht das 4:0, der wenig später nach einer schönen Hereingabe von Lukas Durst über links aus kurzer Entfernung selbst zum besagten 5:0 Halbzeitstand in einer bis dahin denkwürdigen Begegnung traf.

Im Gefühl des deutlichen und sicheren Vorsprungs fuhren die Einheimischen dann im 2. Durchgang bei schwülen Temperaturen verständlicherweise gleich zwei Gänge zurück und schalteten auf den Verwaltungsmodus um. Dadurch konnten die Gäste das Geschehen einigermaßen ausgeglichen gestalten und selbst wieder etwas für die Offensive tun. Nach 53 Minuten rettete Nell mit einem Bein gegen Dennis Bechtold-Herzog, der von Bleich mustergültig freigespielt wurde und nach 75 Minuten durfte Bleich nach einem feinen Zuspiel von Joel Kogaing alleine auf Nell zulaufen, der ihm allerdings in letzter Sekunde gerade noch so den Ball vom Fuß holte. Es lief die 78. Minute, als die Heidelsheimer dann doch noch einen drauf setzten. Lukas Durst lief zum Freistoß an und das Spielgerät zappelte aus fast 25 Metern über die Mauer hinweg gezogen unhaltbar zum 6:0 im kurzen Eck. Sekunden vor Spielende hätte Durst eigentlich sogar noch Tor Nummer sieben erzielen müssen, aber nach einem tollen Zuspiel mit der Hacke des eingewechselten Dennis Gül versagten ihm gleich zweimal völlig freistehend  vor Wiedensohler die Nerven.

Der großen Freude tat dies nach Abpfiff jedoch keinen Abbruch, denn sechs Tore müssen erst einmal erzielt werden. Der Sieg war sicherlich auch ein Geschenk für FC-Youngster und Eigengewächs Fabian Bacher, der an diesem Tag seinen 19. Geburtstag feierte und auf der rechten Defensivseite wieder einen soliden Part ablieferte. Herzlichen Glückwunsch Fabian auch nochmals von dieser Stelle aus, mach weiter so!

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:
Nell, Bacher, Wolf, Dollinger, Karamanli, Geißler (62. Hiller), Forster, Shema, Durst, Maier, Sebold (73. Gül)

Mannschaftsaufstellung 1. FC Ersingen:
Wiedensohler, Kogaing, Rück, Ritter, Vielsack (59. Moser), Bleich, Haußer, Weber, J. Reinle, Bechtold-Herzog (59. Bopp), Armbruster (68. Gauß)

Torfolge:
1:0 Dirk Maier (5.), 2:0 Duncan Forster (31.), 3:0 Dirk Maier (32.), 4:0 Alessio Geißler (44.), 5:0 Enes Karamanli (45.), 6:0 Lukas Durst (78.)

Schiedsrichter:
Vincent Becker aus Höfen an der Enz mit seinen beiden Assistenten Benjamin Pasler und Paul Bickel

Zuschauer: 110

Kommentare sind geschlossen.