Heidelsheim rutscht durch Niederlage im letzten Spiel des Jahres 2016 immer weiter unten rein! 1. FC 08 Birkenfeld – FC 07 Heidelsheim 2:1 (1:0)

Das Fußballjahr 2016 endete für den FC 07 Heidelsheim mit einer ganz bitteren Niederlage! 1:2 (0:1) hieß es am Ende beim 1. FC 08 Birkenfeld, der zuletzt auch keine Bäume mehr ausgerissen hatte. Genauso ging schon das Vorspiel zum Saisonauftakt im heimischen Kraichgaustadion aus. Durch dieses weitere Negativerlebnis rutschte die Truppe von FCH-Trainer Mirko Schneider auf den 11. Tabellenplatz ab und ist inzwischen nur noch drei Punkte vom Relegationsplatz entfernt.

Dabei hatten sich die Heidelsheimer für die letzte Partie des Jahres nochmals so viel vorgenommen, nachdem man am letzten Wochenende den Tabellenführer ATSV Mutschelbach beim 2:2 Unentschieden noch am Rande einer Niederlage hatte. Allerdings konnte die Kraichgau-Elf auf dem Birkenfelder Kunstrasen nicht annähernd an die Leistungen aus der Vorwoche anknüpfen. Im 1. Durchgang waren die Spielanteile weitestgehend verteilt, die besseren Tormöglichkeiten lagen jedoch zumindest in der Anfangsphase auf Seiten der Gastgeber, da Heidelsheim im Abwehrverbund nicht eng genug bei den Gegenspielern war, sondern meist nur im Raum verteidigte. Dies wurde mit zunehmender Spieldauer aber immer besser. Mit zunehmender Spieldauer passierte aber hüben wie drüben herzlich wenig und es sah nach einem torlosen Unentschieden zur Halbzeit aus, ehe die Einheimischen in der Nachspielzeit doch noch wie aus heiterem Himmel eiskalt zuschlugen. Kapitän Bruno Martins hob aus dem Halbfeld einen Ball über die Abwehr hinweg und Deniz Nedzhmiev traf mit einem trockenen flach zum 1:0 ins kurze Eck in einer bei eisigen Temperaturen unter dem Nullpunkt bis dahin nicht wirklich erwärmenden Landesligabegegnung.

Die Gäste waren zwar in den zweiten 45 Minuten um den Ausgleich bemüht, doch wie schon so oft fehlte vorne im Angriff die letzte Konsequenz. Wie gut, dass FCH-Torhüter Murat Zyrek nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit einen Foulelfmeter von Ignazio Scozzari parieren und seine Farben somit weiter im Spiel halten konnte, nachdem er zuvor den frei vor ihm auftauchenden Nedzhmiev im Strafraum leicht zum Straucheln brachte. Bereits in der 62. Minute war Zeyrek schon mit einer tollen Fußabwehr gegen Nedzhmiev zur Stelle. Jetzt erst recht dachten sich die Gäste und kamen nach 70 Minuten durch einen sehenswerten Treffer des zur Pause eingewechselten Abderrahim Akharaz zum Ausgleich. Nach einer Kopfballablage von Manuel Zutavern scheiterte Akharaz zunächst noch aus dem Hinterhalt an FCB-Keeper Martin Kraft, ehe er im zweiten Anlauf mit einem wunderschönen Seitfallzieher aus 18 Metern zum 1:1 traf. Pech hatte 10 Minuten vor Spielende Sebastian Löchner, dessen 20m-Schuss von der Innenkante des Tordreiecks leider wieder zurück ins Spielfeld sprang. Alles lief also auf ein leistungsgerechtes Remis hinaus, wenn da nicht noch die verflixte Nachspielzeit gewesen wäre. KSC-Torhüter René Vollath, nebenher ja auch noch Schiedsrichter, der die Partie sehr großzügig leitete und viel laufen ließ, hatte gerade drei Minuten angezeigt, als ein gefährlicher Freistoß von Scozzari nahe der Seitenauslinie in den Strafraum segelte. Raphael Krämer durfte nur in Begleitschutz ungehindert hochsteigen und mit einem „Last-minute- Treffer“ aus 11 Metern zum 2:1 Endstand einköpfen, womit er beim FC 07 Heidelsheim wohl ungewollt für etwas unruhigere Zeiten zum Jahresausklang sorgte.

Mannschaftsaufstellung 1. FC 08 Birkenfeld:
Kraft, M. Wurster, Tuzluca, Scozzari, Martins (90. +2 Unger), Krämer, Nedzhmiev, Unat (83. Kaltenegger), C. Wurster, Rohrer, Hoffmann

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:
Zeyrek, Wolf, Zutavern, S. Löchner, Karamanli, Strobel, Martines, Kraut (46. Akharaz), D. Maier (46. Kurz), M. Löchner (60. Zesinger / 77. März), Barth

Torfolge: 1:0 Deniz Nedzhmiev (45. + 2), 1:1 Abderrahim Akharaz (70.), 2:1 Raphael Krämer (90. + 1)

Schiedsrichter: René Vollath aus Karlsruhe mit seinen beiden Assistenten Lukas Schneider und Liam Kastner

Zuschauer: 75

Kommentare sind geschlossen.