Heidelsheim hat anscheinend das Siegen verlernt! FC 07 Heidelsheim – FC 08 Neureut 0:2 (0:1):

Nach drei unglücklichen und unverdienten 1:2 Niederlagen in Folge wollte der Verbandsligaabsteiger FC 07 Heidelsheim im Heimspiel gegen den Aufsteiger FC 08 Neureut endlich wieder in die Erfolgsspur kommen. Doch am Ende sollte alles ganz anders kommen und der Neuling entführte mit einem 2:0 (1:0)-Sieg völlig verdient die Punkte aus dem Kraichgaustadion. Nach der 5. Saisonniederlage im 9. Spiel ist die Mannschaft um FC-Trainer Marcel Martin, der auf den erkrankten Daniel Kaiser sowie den verletzten Alexander Wolf verzichten musste, auf den 10. Tabellenplatz abgerutscht und die Abstiegszone ist nur noch zwei Punkte entfernt.

Wer weiß aber, was für einen Lauf die Partie auf einem überschaubaren Niveau genommen hätte, wenn Mario Zelic bereits in der 7. Minute einen Freilauf im Tor hätte unterbringen können. Doch nach einem feinen Gassenball von Dirk Maier setzte er den Ball neben den Pfosten. Fortan war jedoch Neureut gedanklich fast immer einen Schritt schneller, frischer, spielstärker und auch präsenter in den Zweikämpfen. Zwar vergaben Sebastian Munk (21.) mit einem 14m-Schuss sowie Florian Meyer (31.) per Flugkopfball noch gute Möglichkeiten, aber in der 33. Minute war es dann soweit. Munk steckte durch für Marcel Trebicki, der allerdings aus Abseitsposition zum 0:1 vollenden konnte. Keine 120 Sekunden später musste FCH-Keeper Oliver Nell bei einem 25m-Freistoß von Trebicki kurzzeitig nachfassen. Auf der Gegenseite zielte Maier (39.) aus der Distanz nur um Zentimeter über den Querbalken und bei einem Schuss aus der Drehung von Lukas Durst war Neureuts Torsteher David Pepler noch mit den Fingerspitzen dran. Ansonsten verrieten die Platzherren wieder enorme Probleme besonders beim Umschaltspiel.

Am Spielgeschehen änderte sich auch in Durchgang zwei bei nun einsetzendem Regen recht wenig. Die Gastgeber waren zwar bemüht, ohne allerdings für größere Gefahr vor dem gegnerischen Gehäuse zu sorgen. Einzige Ausnahme war eine weitere Möglichkeit von Zelic (54.), der nach Zuspiel von Durst die Kugel aus fünf Metern über den Querbalken bugsierte. Neureut hatte weiterhin die klareren Chancen, die jedoch allesamt kläglich vergeben wurden. Serdar Yurdakul konnte gerade noch so in höchster Not gegen Max Grether klären (51.) und FC-Kapitän Jonathan Dollinger musste einen schweren Bock mit einem einfachen Ballverlust von Dragan Novakovic ausbügeln (53.), als Grether alleine auf´s Tor zusteuern konnte. Mit einer tollen Fußabwehr rettete Nell gegen Yannick Fey (77.) und auch gegen den kurz zuvor eingewechselten Berkay Yildiz (85.) war der Torhüter zur Stelle. Machtlos war er allerdings kurz vor Ende der regulären Spielzeit, als wiederum Trebicki nach einem Konter auf Zuspiel von Yildiz mit dem 0:2 für die Entscheidung sorgte, nachdem kurz zuvor Marcel Matic (87.) nach Flanke von Robin Hiller nur knapp das Ziel verfehlt hatte.

In der 1. Verbandspokalrunde hatten die Heidelsheimer nach einem frühen 0:3 Rückstand eine tolle Moral gezeigt und die Partie am Ende noch zu einem 6:3 Sieg gedreht. Vielleicht hatten einige diesen Erfolg noch in den Hinterköpfen und dachten, es würde irgendwie schon von alleine gehen. Allerdings sollten sie damit völlig falsch liegen und so reichte dem Aufsteiger eine Durchschnittsleistung, um problemlos zu drei Punkten zu kommen und am FCH in der Tabelle vorbeizuziehen. Heidelsheim ließ an diesem Tag wirklich alles vermissen und es war noch nicht einmal der Wille erkennbar.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Nell, Dollinger, Shema, Karamanli, Forster, Matic, Novakovic (57. Hiller), Durst (83. Geißler), Zelic, Maier, Yurdakul

Mannschaftsaufstellung FC 08 Neureut:

Pepler, Grether (90. Jäckle), Frey, Meyer (79. Gianluca Hennemann), Islow (90. Gabriel), Munk (68. Yildiz), Linder, Giuliano Hennemann, Ramp, Borrmann, Trebicki

Torfolge: 0:1 Marcel Trebicki (33.), 0:2 Marcel Trebicki (90.)

Schiedsrichter: Fabian Ebert aus Edingen-Neckarhausen mit seinen beiden Assistenten Tim Diepold und Sami Benbiga

Zuschauer: 105

Kommentare sind geschlossen.