Heftige Heimschlappe! FC 07 Heidelsheim 2 – TSV Oberöwisheim 1:6 (0:3):

Die 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim sehnt sich mehr denn je dem Saisonende entgegen, denn ohne Unterstützung der Ah-Abteilung wäre es im Moment echt sehr schwierig, überhaupt ein Mannschaft stellen zu können. Nur so lässt es sich erklären, dass es auch gegen den weiterhin vom Abstieg bedrohten TSV Oberöwisheim eine ordentliche 1:6 (0:3)-Packung auf eigenem Terrain gab. Dabei reichten den Gästen zwei ganz starke Anfangsminuten zu Beginn einer jeden Halbzeit, um die Gastgeber förmlich zu überrollen. Heidelsheim war mit seinen Gedanken wohl noch in der Kabine, als es bereits nach 10 Minuten 0:3 für die Kraichtäler stand. Den Torreigen eröffnete bereits nach 100 Sekunden der Portugiese Hugo Rafael Moreira Sousa, der im Nachsetzen zum 0:1 traf, nachdem FCH-Keeper Samuel einen strammen 20m-Schuss von Gheorghe-Alin Clej nur abklatschen konnte. Wiederum Moreira Sousa erhöhte keine 90 Sekunden später mit einem nicht ganz unhaltbaren Schuss von der Strafraumgrenze auf 0:2, als Ochs der Ball unter den Armen durchrutschte. Es waren noch keine 10 Minuten gespielt, als sich TSV-Sturmführer Christopher Oberst, der überhaupt nicht in den Griff zu bekommen war, völlig ungehindert die Ecke aussuchen und zum 0:3 einschieben durfte. Auch in der Folgezeit glich die FCH-Defensive einem aufgescheuchten Hühnerhaufen und es drohte ein Debakel. Wie gut, dass Oberöwisheim aber viel zu großzügig mit seinen Torchancen umging, denn gleich noch dreimal hatte Oberst (22., 27. und 43.) noch die Möglichkeit, das Ergebnis weiter auszubauen, scheiterte aber immer wieder an Ochs. Heidelsheim hatte nur eine klare Tormöglichkeit durch Marvin Kracker (29.), der in die Sturmspitze gerückt war, doch dieser vertändelte aus kürzester Entfernung viel zu leichtfertig den Ball. Bei einem 18m-Freistoß von Kracker (34.) war TSV-Torhüter Josia Ockert zur Stelle.

Die Einheimischen wollten im 2. Spielabschnitt noch retten, was noch zu retten war, aber leider wurden sie wiederum ganz kalt erwischt, denn zweimal Oberst (48. und 58.) sowie dazwischen Devin Bürkle (51.) schraubten das Ergebnis binnen kürzester Zeit auf 0:6. Die Gäste spielten auch in der Folgezeit weiter munter nach vorne und hätten die deutliche Führung noch weiter ausbauen können. Zum Glück rettete aber der eingewechselte AH-Spieler Andreas Manske kurz vor der Linie gegen Oberst (66.), ehe zwei Minuten später Ochs gegen den frei vor ihm auftauchenden Michael Rebel schlimmeres verhinderte. Dem ebenfalls eingewechselten AH´ler Ionut Dracea gelang nach 68 Minuten wenigstens noch der verdiente Ehrentreffer zum 1:6 und hätten die Heidelsheimer in der Endphase gegen immer leichtsinniger werdende Oberöwisheimer ihre vielen Torchancen durch Dracea (75.), zweimal Kapitän Pascal Baumeister (80. und 89.) sowie Dennis Rommel (88.) genutzt, wäre durchaus noch ein etwas erträglicheres Endergebnis herausgesprungen. Aber auch die Gäste hatten in Person von Michael Dieterle ihrerseits noch zwei gute Möglichkeiten, doch bei einem schönen 22m-Schuss (78.) stand der Pfosten im Wege und nach 83 Minuten verzog er völlig freistehend vor dem leeren Tor, so dass sich am letztendlich klaren 6:1 Gästeerfolg nichts mehr ändern sollte.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:
Ochs, Vukelja (53. Manske), Pavlikov, Cordier, Baumeister, Gül, Rommel, Pastuovic, Kracker (63. Janjic), Huber, Marco Köhler (58. Dracea)

Torfolge: 0:1 Hugo Rafael Moreira Sousa (2.), 0:2 Hugo Rafael Moreira Sousa (4.), 0:3 Christopher Oberst (10.), 0:4 Christopher Oberst (48.), 0:5 Devin Bürkle (51.), 0:6 Christopher Oberst (58.), 1:6 Ionut Dracea (68.)

Kommentare sind geschlossen.