Heftige Derby-Klatsche besiegelt endgültigen Abstieg! FC Olympia Kirrlach – FC 07 Heidelsheim 7:1 (4:1):

Nach einer ordentlichen 1:7 (1:4)-Abreibung im Kreisderby beim FC Olympia Kirrlach ist es nun leider bittere Gewissheit: Der FC 07 Heidelsheim muss nach nur einer Saison in der Verbandsliga gleich wieder den Gang eine Etage tiefer in die Landesliga antreten, während die Gastgeber den Klassenerhalt nun endgültig sicher haben und die Planungen für die nächste Verbandsligaspielzeit vorantreiben können. Auch in der Landesliga werden die Heidelsheimer von Marcel Martin „gecoacht“ werden, der vorausblickend zu Protokoll gab, dass der Club aus dem Bruchsaler Stadtteil in der nächsten Saison mit einer stark verjüngten Mannschaft antreten werde, da doch einige Spieler nach dem Abstieg den Verein verlassen würden. Letztendlich hat aber die Breite und die Qualität des Kaders über die lange Spielzeit nicht ausgereicht, um die Klasse halten zu können.
Allerdings wollte die personell weiterhin schwer gebeutelte Martin-Truppe nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge aus Kirrlach zumindest mal wieder etwas Zählbares mitnehmen, dass es letztendlich aber wie schon so oft so heftig kommt, damit hatte nun wirklich keiner gerechnet. Dabei profitierten die Olympianer vor noch nicht einmal 100 Zuschauern von der frühen Führung durch Goalgetter Andre Redekop. Es lief erst die 4. Spielminute, als FCH-Torhüter Kevin Neumann bei einem Torabschlag ausrutschte. Die Kugel landete flach bei Redekop, der mit einer Direktabnahme aus gut und gerne 28 Metern zum 1:0 traf. Doch der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Während Jannis Fetzner in der 6. Minute mit einem Schuss noch Pech hatte, wurde er vier Minuten später von Enes Karamanli schön freigespielt und vollendete zum 1:1. Anschließend nahm das Unheil jedoch seinen Lauf, denn schon in der 15. Minute durfte Miguel Angel Saez Mota aus kurzer Distanz zum 2:1 einschieben, nachdem zuvor Neumann nach einer Nachlässigkeit in der FCH-Abwehr gegen Yannik Krämer zunächst noch den zweiten Kirrlacher Treffer verhindern konnte. In der 33. Minute erhöhte Alexander Zimmermann, der in der 22. Minute nur den Pfosten getroffen hatte, mit einem herrlichen Kopfballtor nach Flanke von Nick Johann auf 3:1 und keine zwei Zeigerumdrehungen später markierte Redekop im Nachschuss den 4:1 Halbzeitstand, nachdem Neumann einen Schuss von Ayhan Akdemir noch großartig abwehren konnte.
Im 2. Durchgang legte dann der zur Pause eingewechselte Dino Mujcic (52.) schnell das 5:1 nach, ehe Luca Hodecker auf der Torlinie gegen Zimmermann (56.) retten musste. Einen erneuten groben Ballverlust in der Gästeabwehr nutzte Zimmermann nach genau einer Stunde zum 6:1 und den Schlusspunkt zum 7:1 setzte nach 70 Minuten Redekop mit seinem dritten Treffer per Distanzschuss. Mit einer Glanztat gegen Redekop (78.) verhinderte Neumann ein noch deutlicheres Ergebnis und Saez Mota traf mit einer Bogenlampe (86.) nur den Querbalken. Fetzner, zusammen mit Neumann auffälligster FC-Akteur, hatte in der Schlussphase noch die große Möglichkeit zur Ergebniskosmetik, doch nach einem starken Solo aus der eigenen Spielhälfte scheiterte er an FCK-Keeper Mario Miltner. 

Mannschaftsaufstellung FC Olympia Kirrlach:
Miltner, Akdemir, Fllinger, Umstadt (46. Mujcic), Krämer (58. Lamesic), Zimmermann (78. Vogt), Johann, Grassel, Redekop, Greguric (46. K. Esswein), Saez Mota

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:
Nell, Hodecker, Wolf, Dollinger, Karamanli (80. Langer), Fetzner, Leibold, Maier, Weindel, Yurdakul (69. Bacher), Yüksel (38. Hiller / 53. Shema)

Torfolge: 1:0 Andre Redekop (4.), 1:1 Jannis Fetzner (10.), 2:1 Miguel Angel Saez Mota (15.), 3:1 Alexander Zimmermann (33.), 4:1 Andre Redekop (35.), 5:1 Dino Mujcic (52.), 6:1 Alexander Zimmermann (60.), 7:1 Andre Redekop (70.) 

Schiedsrichter: Rouven Ettner aus Walzbachtal mit seinen beiden Assistenten Raphael Stiefvater und Bernd Nonnenmacher

Zuschauer: 90

Kommentare sind geschlossen.