Der Saisonauftakt in der neuen Landesligasaison 2019/20 ist für den FC 07 Heidelsheim leider misslungen! Aber trotz einer unglücklichen und von der Entstehung extrem bitteren 0:1 (0:1)-Heimniederlage gegen den ambitionierten ATSV Mutschelbach 2, in der letztjährigen Landesligarückrunde immerhin noch die Mannschaft der Stunde, zeigte die Truppe von FC-Trainer Marcel Martin eine ansprechende Leistung und hätte vom Spielverlauf her gesehen gegen ein trotz des Ausfalls von Sturmführer Erich Strobel personell immer noch hervorragend aufgestelltes Gästeteam zumindest ein Unentschieden verdient gehabt. Allerdings übertraf man sich einmal mehr beim Auslassen von sehr guten Möglichkeiten oder suchte ein ums andere Mal vor dem gegnerischen Gehäuse zu spät den Abschluss, so dass Mutschelbach unterm Strich zu einem glücklichen Erfolg kam.

Zwar legten die spieltechnisch versierten und früh attackierenden Karlsbader in einer ansehnlichen und interessanten Landesligabegegnung los wie die Feuerwehr und der pfeilschnelle Yousuf Adam Freeman gab schon in der 8. Minute einen ersten Warnschuss ab. Nur langsam konnten die völlig neuformierten Heidelsheimer ihre Anfangsnervosität ablegen, doch spätestens nach einer Viertelstunde waren sie mehr als nur ebenbürtig. Eine 1. Möglichkeit vergab Marcel Matic, der nach einer schönen Einzelleistung den Ball vom Strafraumeck nur haarscharf über das Tordreieck hob (14.). Vier Minuten später setzte sich wiederum Matic über links geschickt durch und seine präzise flache Hereingabe bugsierte Daniel Kaiser aus fünf Metern nur Zentimeter neben den Pfosten und wiederum 180 Sekunden später landete ein Kopfball von FC-Kapitän Jonathan Dollinger nach einem Freistoß aus dem Halbfeld von Dirk Maier nicht weit über dem Querbalken. Die gut organisierten Mutschelbacher blieben über ihre Flügelzange Freeman und Jan Mörgenthaler jedoch stets gefährlich und nach 28 Minuten verpasste Freeman im Zentrum unter Bedrängnis eine Hereingabe von Mörgenthaler. Kurze Zeit später ging wiederum Mörgenthaler über rechts auf und davon und in der Mitte traf William Heers zum Glück die Kugel nicht richtig. Fünf Minuten vor der Halbzeit sollte dann aber doch der Gästeführungstreffer fallen, der sich zu diese, Zeitpunkt allerdings nicht abgezeichnet hatte. Maximilian Helfrich hielt aus 30 Metern einfach mal drauf, das aufspringende Spielgerät wurde zum Flatterball. FC-Keeper Oliver Nell konnte die Kugel nicht festhalten und ATSV-Kapitän Manuel Balzer stand in abseitsverdächtiger Position goldrichtig und konnte den Abpraller problemlos zum 0:1 verwerten.

Auch im 2. Durchgang waren zunächst die Gäste etwas besser in der Partie und nach 51 Minuten tauchte erneut Balzer frei vor Nell auf, der dieses Mal Sieger blieb. Acht Minuten schüttelte Manuel Hasel von außen nach innen, zog gleich an drei Gegenspielern, aber auch am Tor vorbei und nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit musste auf der gegenüberliegenden Seite Helfrich kurz vor der Linie für seinen bereits geschlagenen Torhüter Patrik Salscheider retten, als Kaiser eine Ecke von Enes Karamanli aus acht Metern auf das Tor köpfte. Wenig später wurde wiederum Kaiser vom kurz zuvor eingewechselten Robin Hiller mustergültig bedient, aber er kam einen Tick zu spät, ehe Hiller selbst aus 10 Metern eine weitere gute Möglichkeit vergab (73.). Die Gastgeber versuchten es in der Schlussviertelstunde wirklich mit dem Mute der Verzweiflung, stellten hinten auf eine Dreierkette um, doch der verdiente Ausgleichstreffer wollte nicht mehr fallen. Der ebenfalls eingewechselte Timo Sebold prüfte kurz vor Spielende Keeper Salscheider ein letztes mit einem fulminanten 30m-Freistoß.

Am Ende sollte es in einer überaus fairen Begegnung also beim goldenen Treffer von ATSV-Kapitän Balzer bleiben, doch trotz der knappen Niederlage konnten die die aufopferungsvoll kämpfenden FCH-Jung´s den Platz erhobenen Hauptes verlassen. Sollte man in den kommenden Spielen die gute Leistung wiederholen und kompensieren können, wird man hoffentlich schon bald belohnt werden.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Nell, Bacher, Wolf, Dollinger, Karamanli, Forster (83. Sebold), Matic, Shema, Kaiser (68. Eckler), Durst (58. Hiller), Maier (77. Geißler)

Mannschaftsaufstellung ATSV Mutschelbach 2:

Salscheider, Mekonen, Balzer, Wildenhayn (66. Würz), Kappler, Jonhoff, Hasel, Heers, Freeman, Mörgenthaler (73. Hoffmann), Helfrich

Torfolge: 0:1 Manuel Balzer (40.)

Schiedsrichter: Benedikt Doll aus Remchingen mit seinen beiden Assistenten Tobias Müller und Felix Stephan

Zuschauer: 125

Kommentare sind geschlossen.