FC 07 Heidelsheim und Trainer Mirko Schneider gehen zum Saisonende 2016/17 getrennte Wege!

Die Wege des Fußball-Landesligisten FC 07 Heidelsheim und Trainer Mirko Schneider werden sich zum Saisonende 2016/17 leider trennen. Der aktuelle Mann an der Seitenlinie wird den Fußballclub aus dem Bruchsaler Stadtteil auf eigenen Wunsch verlassen. Sehr gerne hätte der FCH mit Mirko Schneider als Trainer weitergearbeitet, so dass die Absage schon etwas überraschend kam. Die Vereinsverantwortlichen hatten dem Übungsleiter in einem persönlichen Gespräch ein gut durchdachtes und vernünftiges Konzept für die Zukunft vorgestellt, in dem es darum ging, wie ab der kommenden Saison der Spielbetrieb mit dem zur Verfügung stehenden Etat hätte gestaltet werden sollen. Anfangs war man auf Heidelsheimer Seite noch recht zuversichtlich, dass Mirko Schneider diesen vorgeschlagenen Weg mitgehen würde, aber letztendlich hat es sich dann doch anders ergeben. Differenzen zwischen Schneider und dem Verein hat es jedenfalls definitiv keine gegeben.

Mirko Schneider hatte die Heidelsheimer im Oktober 2014 noch zu Verbandsligazeiten übernommen und seither sehr gute Arbeit geleitet. Das primäre Augenmerk gilt nun natürlich zunächst einmal der in Kürze beginnenden 2. Saisonhälfte, in der unbedingt gemeinsam versucht werden muss, noch den einen oder anderen Platz in der Tabelle gut zu machen, damit der FC 07 Heidelsheim in der Saisonendabrechnung zumindest einen einstelligen Platz im Tabellenmittelfeld einnehmen kann.

In welche Richtung es Mirko Schneider nach dieser Spielzeit ziehen wird ist bis jetzt noch völlig unklar. Die Suche nach einem neuen Trainer ist beim Kraichgau-Club zwischenzeitlich in vollem Gange, es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass der FC 07 Heidelsheim in der nächsten Saison eine gute Rolle in der Landesliga Mittelbaden spielen wird.

Kommentare sind geschlossen.