Deutliche und verdiente Niederlage gegen den Tabellenführer! FC 07 Heidelsheim 2 – SV Blau- Weiß Menzingen 0:3 (0:0):

Der Ball rollt wieder und dies trotz eisiger Minustemperaturen. Im ersten Spiel nach der Winterpause wurde der Tabellenführer aus Menzingen seiner Favoritenrolle zwar erst im Schlussabschnitt gerecht, gewann am Ende dann aber doch noch deutlich und selbst in dieser Höhe verdient mit 3:0 (0:0)- Toren. Mit dem gleichen Ergebnis endete übrigens auch schon das Vorspiel zum Saisonauftakt. Auf dem hartgefrorenen Rasen und dadurch nur sehr schwer zu bespielenden Untergrund hatten beide Mannschaften zunächst so ihre liebe Müh und Not. Menzingen kam fortan aber immer besser ins Spiel und nach sechs Minuten hatte Marcel Heidrich die erste Torchance, aber nach einem Gassenball versprang ihm der Ball. Die spielstarken und kombinationssicheren Gäste hatten auch in der Folgezeit alles im Griff, während die Gastgeber meist nur mit Abwehraufgaben beschäftigt waren. FCH-Torhüter Philipp Brenz musste mit dem Fuß gegen Goalgetter Daniel Kaiser retten (26.) und fünf Minuten später verzog Yavuzhan Solmaz aus spitzem Winkel nur knapp, nachdem Kaiser wunderschön durchgesteckt hatte. Kurze Zeit später scheiterte Kaiser, der wohl besser quergelegt hätte, mit einem Freilauf am aufmerksamen Brenz, ehe erneut Solmaz (38.) völlig freistehend nur um Zentimeter am langen Pfosten vorbeizielte. Es dauerte bis zur 43. Minute, bis die Heidelsheimer in Person von Tomislav Cicak zum ersten Mal auf das von Samuel Ochs gehütete Tor schossen. Das Spiel der Einheimischen war bis dahin geprägt von vielen einfachen und unbedrängten Fehlern im Spielaufbau.

Auch in den zweiten 45 Minuten änderte sich an der deutlichen Menzinger Überlegenheit nur wenig und es war praktisch nur eine Frage der Zeit, bis der Führungstreffer für den Tabellenführer fallen würde. Zwar war der gutaufgelegte Brenz bei zahlreichen Standardsituationen, meist durch Solmaz, noch auf der Hut oder Kaiser zielte etwas zu ungenau (56. und 65.), aber nach 73 Minuten war es dann doch soweit. Nach einem Freistoß von Solmaz brachte die FCH-Abwehr das Spielgerät gleich mehrfach nicht aus der Gefahrenzone und nach einer blitzschnellen Drehung traf Heidrich aus dem Hinterhalt trocken ins kurze Eck zum 1:0. Der Rückstand war mehr als nur ärgerlich, denn eigentlich hätte es Freistoß für die Gutknecht-Truppe geben müssen, nachdem sich Solmaz gegen Muart Demiral mit dem Ellenbogen Richtung Gesicht Platz verschafft hatte. Heidelsheim blieb auch fortan in der Offensive viel zu harmlos und drei Minuten vor Spielende erhöhte der zur Halbzeit eingewechselte Emre Dertlioglu nach einem weiten Ball und anschließender schöner Vorarbeit von Kaiser auf 2:0. Den Schlusspunkt unter eine ziemlich einseitige Partie setzte dann der Toptorjäger der Liga mit seinem bereits 17. Saisontreffer selbst, als Kaiser in der Nachspielzeit einen Foulelfmeter unhaltbar verwandelte, nachdem er selbst zuvor von Evgeni Bortnikov im Strafraum umgestoßen wurde. Davor gab es einen kurzen Streit zwischen Solmaz und Kaiser, die sich während der Partie nicht immer einig waren, wer denn den Strafstoß ausführen solle. Der Treffer zum 3:0 Endstand war allerdings irregulär, denn Kaiser stand beim Zuspiel, bevor er gefoult wurde, klar im Abseits. Auf Heidelsheimer Seite vergab Dominik Doll (89.) aus extrem spitzem Winkel eine weitere Halbchance und praktisch mit dem Schlusspfiff zielte Cicak nach einem energischen Antritt aus 25 Metern etwas zu hoch.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:
Brenz, Bortnikov, Vukelja (77. Doll), Riffel, Gutknecht (77. Demirci), Demiral, Cicak, Bayir (67. Baumeister), Strobel, Brunco (83. Huber), Gül

Torfolge: 0:1 Marcel Heidrich (73.), 0:2 Emre Dertlioglu (87.), 0:3 Daniel Kaiser (90.+1, Foulelfmeter)

Kommentare sind geschlossen.