Derbytime im Heidelsheimer Kraichgaustadion mit den beiden Partien am Samstag, 25.11.2017, 14:30 Uhr FC 07 Heidelsheim – FV Neuthard (Landesliga Mittelbaden) sowie am Sonntag, 26.11.2017 ebenfalls 14:30 Uhr FC 07 Heidelsheim 2 – FC Germ. Untergrombach (Kreisklasse A Bruchsal)

Mit dem FV Neuthard gibt am Samstag eine Mannschaft ihre Visitenkarte im Kraichgaustadion ab, deren Aufstiegseuphorie in der neuen Spielklasse anscheinend schon sehr schnell verflogen war, denn leider hängt die rote Laterne jetzt schon mehrere Wochen im Altenbürgstadion. In bisher 11 Spielen gelang lediglich ein 1:0 Heimerfolg gegen den SV Langensteinbach, alle anderen 10 Partien wurden verloren. Zudem bedeuten neun erzielte Tore den schwächsten Angriff der Liga. Allerdings haben die Neuthardter die letzen Begegnungen allesamt nur äußerst knapp und unglücklich verloren und waren den jeweiligen Gegnern meistens mehr als nur ebenbürtig. Doch die Saison ist noch lang und nach dem Rückzug des 1. CfR Pforzheim 2 gibt es in der Landesliga ja nur noch einen direkten Absteiger. Allerdings sollte die Truppe um Trainer Ceyhan Sönmez irgendwann auch einmal beginnen zu punkten, denn sonst rückt das untere Tabellenmittelfeld in immer weitere Ferne. Am besten heute aber noch nicht, obwohl die Gäste eigentlich ganz befreit aufspielen können und praktisch nichts zu verlieren haben. Heidelsheim darf allerdings nicht den Fehler machen, den Gegner zu unterschätzen und an seinem aktuellen Tabellenstand messen, denn sonst geht der Schuss ganz schnell einmal nach hinten los. Die Gastgeber müssen die Favoritenrolle annehmen und wollen auch im Derby unbedingt ihre blütenweiße Weste auf eigenem Terrain wahren. Beim Neuthard wird auf jeden Fall der gelb-rot gesperrte frühere FCH´ler Taylan Kurt ausfallen, aber auch die Einheimischen werden wohl aufgrund von Verletzungen nicht aus dem vollen schöpfen können. Hoffen wir, dass zumindest Andre Walica sowie Enes Karamanli, die beide in Nöttingen verletzungsbedingt ausgewechselt werden mussten, wieder zur Verfügung stehen.

Unsere 2. Mannschaft trifft dann am Sonntag in ihrem letzten Vorrundenspiel ebenfalls zuhause auf den Stadtrivalen FC Untergrombach. Nach dem Überraschungscoup zuletzt beim SV Philippsburg wollen die Jungs um Spielertrainer Patric Gutknecht natürlich gegen die Germanen gleich nachlegen, um weiterhin am oberen Tabellendrittel dranbleiben zu können, denn eine Woche später wartet mit dem Tabellenführer SV Menzingen eine verdammt harte Nuss. Untergrombach war nicht so gut in die Saison gestartet, hat sich zwischenzeitlich aber längst gefangen und die gefährdeten Regionen verlassen. Trotzdem hoffen wir, dass die positiven Ergebnisse gegen Untergrombach aus der Vorsaison eine Fortsetzung finden. Zu diesen beiden sicherlich sehr interessanten Begegnungen werden wiederum alle Fußballfreunde und Fans des FC 07 Heidelsheim recht herzlich eingeladen. Unterstützen Sie bitte unsere beiden Mannschaften bei ihren hoffentlich erfolgreichen Heimspielen recht zahlreich und lautstark, sie haben es sich verdient.

Kommentare sind geschlossen.