Derbyerfolg im letzten Saisonheimspiel! FC 07 Heidelsheim – FC Östringen 4:2 (1:1):

Das was sich Spieler, Trainer und Verantwortliche so sehr gewünscht hatten, ist glücklicherweise eingetroffen. Mit einem 4:2 (1:1)-Erfolg gegen den FC Östringen konnte sich der FC 07 Heidelsheim im letzten Saisonheimspiel von seinen Fans und Zuschauern mit Anstand verabschieden. Zum abschließenden Saisonfinale müssen die Mannen um Trainer Mirko Schneider am kommenden Samstag, 27.05.2017, 17:00 Uhr noch beim ATSV Mutschelbach antreten und können dabei zum Spielverderber im Aufstiegsrennen werden.

Unter der Woche hatte Heidelsheim ja bekanntlich mit einem hartumkämpften 3:3 Unentschieden beim FSV Buckenberg den Klassenerhalt endgültig eingetütet und kam somit gerade nochmals mit einem blauen Auge davon, so dass man gegen Östringen eigentlich ganz befreit aufspielen konnte. Dass es für beide Teams letztendlich aber um nichts mehr ging wurde allerdings in der Anfangsphase deutlich, in der sich die Szenerie meist nur im Mittelfeld abspielte und sich beide Mannschaften, was zumindest die Offensivbemühungen anging, doch merklich zurückhielten. Daher dauerte es bis zur 22. Minute, ehe FCH-Torjäger Erich Strobel aus halbrechter Position einen ersten Warnschuss über das Tor abgab und auf der gegenüberliegenden Seite scheiterte Dimitri Suworow (24.) nach einer Flanke von Tim Koch an Heidelsheims Torsteher Murat Zeyrek. Nach 27 Minuten wurde der Torreigen dann aber doch eröffnet. Nach einem Eckball von Ricardo Martines war Manuel Zutavern mit einem schulmäßigen Kopfball genau in den Winkel zur Stelle und brachte die Gastgeber mit 1:0 in Front. Die Führung sollte jedoch nicht allzu lange halten, denn keine 100 Sekunden später schob Mohammed R.S. Wadi nach einer schönen Hereingabe von Peguy Patrick Tchana Yopa den Ball ungehindert aus kurzer Entfernung zum 1:1 Ausgleichstreffer ins Netz. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Kabinen.

Nach einer ausgeglichenen 1. Halbzeit ohne größere Höhepunkte nahm die Partie dann jedoch spätestens ab der 55. Spielminute so richtig Fahrt auf und nach genau einer Stunde scheiterte Enes Karamanli im Anschluss an ein feines Zuspiel von Strobel aus kürzester Entfernung an Gästetorhüter Jannik Ballreich. Besser machte es wenig später wiederum Zutavern (62.), der mit einem Heber über den Torwart hinweg seine Farben erneut in Führung brachte. Doch auch dieses Mal hatte das junge Gästeteam in Person von Mohammed R.S. Wadi schnell die passende Antwort parat, der postwendend (64.) zum 2:2 Ausgleich traf. Nach Traumpass von Karamanli vergab Strobel nach einem Freilauf (66.) die nächste Großchance, ehe Zeyrek im Rückwärtslaufen eine gefährliche Rechtsflanke von Patrick Kerti (70.) gerade noch so mit den Fingerspitzen gegen den Querbalken lenken konnte. Ein Tor des kurz zuvor eingewechselten Matthias Barth (80.) fand zwar wegen angeblicher zweifelhafter Abseitsentscheidung leider keine Anerkennung, aber Heidelsheim bog in der Schlussphase doch noch auf die Siegerstraße ein. Es lief bereits die 84. Minute, als Karamanli in der Nähe des Strafraumecks von den Beinen geholt wurde und es völlig zurecht Elfmeter gab. Erich Strobel lief an und schickte Ballreich in die falsche Ecke. Kurz vor Spielende setzte der Goalgetter dann sogar noch einen drauf und staubte zum 4:2 Endstand ab, nachdem Karamanli zuvor am FCÖ- Keeper seinen Meister gefunden hatte. Sein bereits 25. Saisontreffer bedeutete den Schlusspunkt nunter ein zumindest in den zweiten 45 Minuten munteres Spielchen mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten. Nur schade, dass nicht einmal 100 Zuschauer das Derby an einem Samstagabend! sehen wollten. Strobel führt somit momentan noch die Torschützenliste in der Landesliga Mittelbaden vor Españols Pablo Valencia Rivada und es bleibt zu hoffen, dass er diese Führung auch noch ins Ziel retten kann, wenn es am kommenden Samstag zu seinem neuen Club nach Mutschelbach geht. In der Vorsaison wurde er leider am allerletzten Spieltag noch abgefangen.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:
Zeyrek, Bortnikov, Wolf, Zutavern, E. Karamanli, Strobel, Martines (83. Doll), D. Maier, Zesinger, M. Löchner (76. Barth), S. Löchner (63. Kurz)

Mannschaftsaufstellung FC Östringen:
Ballreich, Tchana Yopa (46. Ringer), Kerti, Bender, Hauer, Gassert, Koch, Hillenbrand, Wadi (78. Breithaupt), Suworow, Deponte

Torfolge: 1:0 Manuel Zutavern (27.), 1:1 Mohammed R.S. Wadi (29.), 2:1 Manuel Zutavern (62.), 2:2 Mohammed R.S. Wadi (64.), 3:2 Erich Strobel (84. Foulelfmeter), 4:2 Erich Strobel (90.)

Schiedsrichter: Lukas Zielbauer aus Steinmauern mit seinen beiden Assistenten Sina Gieringer und Victor Frey

Zuschauer: 100

Kommentare sind geschlossen.