Der SV Zeutern, VfB Bretten und der Gastgeber triumphieren bei den Junioren sowie der FC Unteröwisheim bei den Alten Herren bei den diesjährigen Hallenturnieren der Sportvereinigung FC 07 Heidelsheim

Das Theaterspektakel gleich zu Beginn des neuen Jahres ist kaum abgehakt, da fanden am Wochenende 24. und 25. Januar 2015 in der gut gefüllten Heidelsheimer Sporthalle schon wieder die traditionellen Jugendhallenturniere der Sportvereinigung FC 07 Heidelsheim für F,-E -und D-Junioren sowie samstagabends das 2. AH-Party-Mitternachtshallenturnier statt.

Als Sieger konnten bei den F-Junioren der SV Zeutern, bei den E-Junioren der gastgebende FC 07 Heidelsheim und den D-Junioren der VfB Bretten 1 sowie bei den AH-Mannschaften der FC Unteröwisheim hervorgehen, hierzu nochmals herzlichen Glückwunsch!

Den Auftakt machten Samstagsvormittags acht F-Juniorenteams, die alle mit viel Spaß und Eifer bei der Sache waren. Im kleinen Finale konnte der VfB St. Leon den 1. FC Bruchsal mit 3:0 besiegen und im Endspiel behielt schließlich der SV Zeutern mit 2:0 gegen den FC Neibsheim die Oberhand.

Weiter ging es Samstagnachmittags mit 10 D-Juniorenteams aus den Fußballkreisen Bruchsal, Karlsruhe, Pforzheim und Heidelberg, die in zwei Fünfervorrundengruppen eingeteilt waren, wobei die ersten beiden jeder Gruppe sich ür die Zwischenrunde qualifizierten. Dies waren neben dem gastgebenden FC 07 Heidelsheim noch der SV Blankenloch sowie der VfB Bretten, der gleich mit beiden Mannschaften in die Überkreuzspiele einziehen konnte. Im 1. Halbfinale behielt der VfB Bretten 2 knapp mit 3:2 nach 9m-Schießen gegen den SV Blankenloch die Oberhand und im 2. Halbfinale setzte sich der VfB Bretten 1 mit 2:0 gegen den Gastgeber durch. Chancenlos waren die Heidelsheimer dann auch im kleinen Finale, welches der SV Blankenloch klar mit 3:0 zu seinen Gunsten entschied. Turniersieger bei den D-Junioren wurde der stark aufspielende VFB Bretten 1, der im vereinsinternen Finale der eigenen 2. Mannschaft mit einem 3:0 Erfolg deutlich die Grenzen aufzeigte.

Nach dem gleichen Modus kämpften dann Sonntagnachmittags ebenfalls 10 E-Juniorenmannschaften um die begehrten Pokale, Trophäen und sonstigen Preise. Hier erreichten der FC Germ Karlsdorf, SV Blankenloch, TuS Ellmendingen sowie der gastgebende FC 07 Heidelsheim die beiden Halbfinalpartien. In der ersten setzte sich der TuS Ellmendingen deutlich mit 4:1 gegen den SV Blankenloch durch. Wesentlich spannender ging es da schon im 2. Halbfinale zu, welches die Gastgeber knapp mit 1:0 gegen die Germanen zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Im kleinen Finale besiegte dann der SV Blankenloch den FC Germ. Karlsdorf mit 2:0 und im Endspiel setzte sich schließlich der FC 07 Heidelsheim etwas glücklich, jedoch nicht ganz unverdient, mit 2:1 gegen einen großartigen TuS Ellmendingen durch.

Bereits am Sonntagsmorgen durften die Kleinsten Kicker, nämlich die Bambinis, bei einem Spielfest zeigen und beweisen, dass sie eines Tages einmal in die Fußstapfen eines großen Fußballstars treten möchten.

 

Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr fand Samstagsabends das 2. AH-Party-Mitternachtshallenturnier statt, für das sich ebenfalls 10 Mannschaften angemeldet hatten. Auch hier wurde in der Vorrunde in zwei Fünfergruppen gespielt, nur gab es bei den Alten Herren keine Halbfinalbegegnungen. Insgesamt fielen in 22 Spielen 96 Tore, was einen Schnitt von 4,4 Treffern pro Spiel bedeutet, wobei nicht eine Partie torlos endete, sondern pro Begegnung mindestens zwei Mal der Ball im Netz landete. Nach teilweise hartumkämpften und spannenden Spielen konnte sich in Gruppe A der SV Gochsheim für das kleine Finale qualifizieren, während der FV Ubstadt ins Endspiel einzog. Zwar verlor der gastgebende FC 07 Heidelsheim als Titelverteidiger in Gruppe B nicht eine Partie, letztendlich sollte es aber doch „nur“ für das kleine Finale reichen, denn in der abschließenden Vorrundenbegegnung gegen den späteren Turniersieger FC Unteröwisheim hätte der FCH einen Sieg gebraucht, um die Titelträume aufrecht erhalten zu können. Rainer Pietsch brachte Heidelsheim zwar mit 1:0 in Führung, aber ein nimmermüder Klaus Bühler schaffte praktisch schon postwendend den 1:1 Ausgleich. Bei diesem Ergebnis sollte es bis zum Schlusspfiff bleiben und so zogen die Unteröwisheimer verdientermaßen ins Finale ein. Im Spiel um Platz 3 und 4 konnte der FC 07 Heidelsheim dann den SV Gochsheim mit 3:1 besiegen und im Endspiel war schließlich die routinierte und ausgebuffte Truppe des FC Unteröwisheim mit 2:0 über den FV Ubstadt erfolgreich.

Überaus zufrieden zeigte sich AH-Spielausschuss Rainer Pietsch bei der anschließenden Siegerehrung kurz vor Mitternacht. Er überreichte den vier Erstplatzierten tolle Sach -und Geldpreise. Doch nicht nur die Sieger erhielten ihre Preise, denn darüber hinaus gab es auch noch einige weitere Ehrungen. Als fairste Mannschaft des Turniers wurde wie schon im Vorjahr der PSV Karlsruhe ausgezeichnet. Torschützenkönig wurde Sotirios Vassos vom FVS Sulzfeld mit sechs Treffern, bester Torhüter Ronny Stoll vom FV Ubstadt und die Auszeichnung als bester Spieler durfte Steffen Däschner vom FC Unteröwisheim entgegen nehmen.

So richtig ab ging es dann bei der „After-Show-Party“ an der reichhaltig bestückten Cocktail-Bar, wo bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig gefeiert, getratscht und getrunken wurde.

 

Ein abschließender Dank von Seiten des Veranstalters gilt den Schiedsrichtern, die es nicht immer leicht hatten sowie allen Organisatoren und vielen freiwilligen Helfern, die die Durchführung zweier solcher Turniertage mit vorzüglicher Bewirtung erst ermöglichten. Nur gut, dass es keine ernsthafteren Verletzungen gab. Den Leuten hat es gefallen und der Tenor war überaus positiv, so dass es im kommenden Jahr gerne eine Wiederholung eines solchen Turnierwochenendes geben darf.

Einige Impressionen von den Turniertagen

E-Junioren Siegerfoto FC 07 Heidelsheim

IMG_3841

IMG_3842

IMG_3844

IMG_3845

IMG_3847

IMG_3849

IMG_3853

IMG_3857

IMG_3860

Kommentare sind geschlossen.