Unerwartet deutlicher Auswärtserfolg! FC Huttenheim – FC 07 Heidelsheim II 2:5 (1:2):

Die Wiedergutmachung für die fast schon peinliche 1:4 Niederlage aus dem Vorspiel ist der 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim mehr als geglückt. Dank eines 2:5 (1:2)-Auswärtserfolgs beim FC Huttenheim kann sich die Truppe um Spielertrainer Patric Gutknecht in der Tabelle wieder weiter nach oben orientieren und liegt aktuell als Achter nur noch drei Punkte hinter dem Tabellendritten SV Zeutern. Mit dem bisher erreichten kann man jedoch durchaus zufrieden sein. Überragender Akteur auf Gästeseite war Angreifer Florian Strobel, der nicht nur wegen seiner vier Tore eine herausragende Leistung ablieferte. Er tat es somit seinem Cousin Erich Strobel gleich, dem zum selben Zeitpunkt für den ATSV Mutschelbach ebenfalls vier Treffer gelangen.

Heidelsheim war von der ersten Minute an hellwach und es gelang praktisch ein optimaler Start, denn bereits nach 12 Minuten hatte Strobel mit einem Doppelschlag zwei Treffer zum 0:2 vorgelegt. Raffiniert war dabei das 0:1, als er per Freistoß mit einem Flachschuss unter die hochspringenden Mauer hindurch ins kurze Eck traf. Anschließend vergaben die Gäste jedoch binnen kürzester Zeit klarste Torchancen, das Ergebnis auf 0:3 oder 0:4 hochzuschrauben. Schon zu einem frühen Zeitpunkt verletzte sich dann aber Gutknecht und fortan gab es irgendwie einen Bruch im Heidelsheimer Spiel, was der auffällige Renaldo-Doru Balasa (26.) recht schnell zum 1:2 Anschlusstreffer ausnutzte. Er vernaschte dabei nach einer schönen Einzelleistung gleich zwei Abwehrspieler und traf aus fast unmöglichem Winkel ins kurze Eck.

Wie gut, dass Dominik Doll nach 52 Minuten den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellen konnte. Es war ein schöner Angriff über außen, Doll nahm nahe des Elfmeterpunkts den Ball gekonnt an und beförderte ihn gegen die Laufrichtung des Torhüters. Allerdings gaben sich die Einheimischen keinesfalls geschlagen und nachdem Luka Vukelja im Strafraum völlig unnötig von hinten geklammert hatte gab es Strafstoß für die Gastgeber, den erneut Balasa (58.) zum 2:3 verwandelte. Anschließend hatten die Gäste einige bange Minuten zu überstehen, denn das Tabellenschlusslicht drängte vehement auf den Ausgleich. Erst Strobel (83.) beseitigte mit dem 2:4 die letzten Zweifel am Gästesieg und legte drei Minuten vor Spielende mit seinem 4. Treffer zum 2:5 Endstand sogar noch einen drauf. Dabei überwand er fast von der Mittellinie mit einem überlegten Schuss den viel zu weit vor seinem Gehäuse postierten Huttenheimer Torhüter Thomas Witt.

Letztendlich war es zwar ein deutlicher Erfolg, doch stand dieser lange Zeit auf des Messers Schneide. Allerdings hätte es soweit eigentlich gar nicht erst kommen dürfen, denn hätte Heidelsheim seine zahlreichen klarsten Torchancen ausgenutzt wäre durchaus ein Kantersieg möglich gewesen. Huttenheim war in einer überaus fairen Partie praktisch zweimal so gut wie tot, ehe es die Gäste unverständlicherweise etwas schleifen ließen und die Gastgeber somit zurück ins Spiel brachten.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:
Brenz, Vukelja, Riffel (79. Bachmaier), Huber, Brunco (55. Baumeister), Pavlikov, Zesinger, D. Doll (73. Demirci), Gutknecht (24. Cicak), Strobel, Bayir

Torfolge: 0:1 Florian Strobel (10.), 0:2 Florian Strobel (12.), 1:2 Renaldo-Doru Balasa (26.), 1:3 Dominik Doll (52.), 2:3 Renaldo-Doru Balasa (58., Foulelfmeter), 2:4 Florian Strobel (83.), 2:5 Florian Strobel (87.)

Kommentare sind geschlossen.