Zweite macht mit Heimsieg weiter Boden gut! FC 07 Heidelsheim 2 – FV Gondelsheim 2:0 (1:0):

Im Nachholspiel der am vergangenen Sonntag wegen Regens zur Platzschonung ausgefallenen Partie kam die 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim am Reformationstag gegen den FV Gondelsheim zu einem etwas glücklichen 2:0 (1:0)-Heimerfolg und machte mit nunmehr 17 Punkten weiter in der Tabelle an Boden gut, während die Gäste weiterhin im Tabellenkeller feststecken. Einmal mehr hat sich jedoch gezeigt, dass Gondelsheim eine Art Lieblingsgegner für den FCH darstellt, denn schon in der Vorsaison konnte man gegen einen damals noch hochgehandelten und personell hervorragend besetzten FVG vier Punkte einheimsen. Doch die Zeiten haben sich zwischenzeitlich etwas geändert, denn mit Beginn dieser Spielzeit musste die Truppe um Trainer Cihan Altintas aufgrund zahlreicher Abgänge fast die komplette 2. Mannschaft aus der C-Klasse hochziehen und versucht nun, zwei Etagen höher die Klasse zu halten. Doch mit der Leistung in Heidelsheim brauchen sich die Gondelsheimer eigentlich gar keine Gedanken über den Klassenerhalt machen, denn hier waren sie bei herrlichem Herbstwetter über weite Strecken mehr als nur ebenbürtig.

In der ersten Spielhälfte waren die Spielanteile weitestgehend verteilt und die Gäste besaßen sogar ein leichtes optisches Übergewicht, doch große Torgefahr ging von den Gästen nicht aus. Einzige Ausnahme blieb da ein Weitschuss von Murat Cukadaroglu (40.), der nur knapp am Pfosten vorbeistrich. Kurz vor dem Halbzeitpfiff tauchte dann plötzlich Mannschaftskapitän Eleftherios Vavlas frei vor FCH-Keeper Philipp Brenz auf, der mit einer riskanten Rettungsaktion gerade noch so den durchaus möglichen Ausgleich verhindern konnte. Die Heidelsheimer Führung war nach 19 Minuten Halim Bayir gelungen, der auf Zuspiel von Florian Strobel über links aus acht Metern zentrale Position zum 1:0 traf. Ansonsten kamen aber auch die Gastgeber zu keinen klaren Tormöglichkeiten.

Auch zu Beginn des 2. Spielabschnitts war Gondelsheim klar tonangebend und der Ausgleich lag gleich mehrmals in der Luft. Die Einheimischen taten einfach zu wenig und das Zweikampfverhalten ließ doch sehr zu wünschen übrig. Nach 48 Minuten bediente der pfeilschnelle und auffällige Mete Yüksel nach einem Stockfehler in der FCH-Defensive Vavlas, der allerdings den Ball leichtfertig verstolperte und bei einem gefährlichen 25m-Aufsetzer von Tolga Kantek (57.) war Brenz zur Stelle. Etwas Aufregung gab es dann in der 59. Minute, als Brenz einen Kopfball aus kurzer Entfernung von Kantek mit den Fingerspitzen gegen die Unterkante des Querbalkens bugsierte und von da aus sprang der Ball vom Innenpfosten ins Feld zurück. Einige Gondelsheimer hatten die Kugel aber schon hinter der Linie gesehen, aber dem war leider nicht so. Noch einmal hatte Yüksel Pech mit einem ansatzlosen 18m-Schuss (66.), den erneut der sehr gut aufgelegte Brenz über den Querbalken lenkte. Entschieden wurde die Begegnung schließlich nach 72 Minuten. Spielertrainer Patric Gutknecht trat einen Freistoß von außen mit viel Effet Richtung Tor und Bayir gab dem Spielgerät am kurzen Pfosten per Kopf die entscheidende Richtungsänderung ins lange Toreck. Adrian Loris auf der Torlinie war nicht mehr dran, sonst wäre es wohl Abseits gewesen. Erst jetzt war bei den bis dahin engagierten Gästen der Zahn gezogen und die effektiven Heidelsheimer, die in Hälfte zwei außer einem Freistoß von Evgeni Bortnikov (66.) kaum einmal gefährlich im gegnerischen Strafraum auftauchten, hatten keine Mühe mehr, den sicheren 2:0 Vorsprung vollends über die Zeit zu retten, da von Gondelsheim praktisch nichts mehr kam.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:
Brenz, Pavlikov, Bortnikov, Gül, Bayir, Köhler (63. Loris), Huber, Brunco (34. Cicak), Müller, Gutknecht (74. Demirci), Strobel (87. Vukelja)

Torfolge: 1:0 Halim Bayir (19.), 2:0 Halim Bayir (72.)

Kommentare sind geschlossen.