Heidelsheim trotzt den Tabellenführer! FC 07 Heidelsheim – ATSV Mutschelbach 2:2 (1:0)

Wie bereits in den beiden Spielen der Vorsaison endete auch der neuerliche Vergleich zwischen dem FC 07 Heidelsheim und dem ATSV Mutschelbach mit einem Unentschieden. 2:2 (1:0) hieß es am Ende einer intensiven, kampfbetonten sowie interessanten Landesligabegegnung und das Ergebnis geht unterm Strich so auch in Ordnung. Hätte vor der Partie einer gesagt, dass die Mannen um FCH-Trainer Mirko Schneider nach den Misserfolgen zuletzt in ihrer derzeitigen Form gegen den als Tabellenführer angereisten ATSV Mutschelbach einen Punkt holen, hätte man dies bestimmt blind unterschrieben. In der Nachbetrachtung sieht das ganze jedoch etwas anders aus, denn eigentlich wäre sogar ein Sieg möglich gewesen, da die Einheimischen mit 2:0 in Führung lagen, diese allerdings wie schon so oft in dieser Saison nicht über die Zeit brachten. Klar war, dass die Gastgeber dringend Punkte brauchten, um nicht noch weiter unten rein zu rutschen. Entsprechend engagiert und motiviert ging Heidelsheim auch das Spiel an und wollte den favorisierten Gästen mit einer Fünfer-Abwehrkette begegnen. Dabei erwischten die Einheimischen einen Auftakt nach Maß, denn bereits nach sechs Minuten erzielte Dirk Maier die frühe Führung. Erich Strobel behauptete sich energisch im Laufduell mit Hakan Cakan, flankte nach innen und Dirk Maier köpfte den aufsetzenden Ball aus vollem Lauf über ATSV- Torhüter Dominic Bleich hinweg zum 1:0 ins Netz. Die Schneider-Truppe stand in der Folgezeit hinten recht sicher und ließ nur wenig zu. Etwas gefährlich wurde es praktisch nur, wenn der FCH vorne leichtfertig den Ball verlor und Mutschelbach dann blitzschnell umschalten konnte, da der Gastgeber hinten noch nicht formiert war. Erneut Maier (13.) sowie Strobel (16.) verpassten Möglichkeiten, das Ergebnis schon früh weiter auszubauen. Auf der Gegenseite krachte ein 22m-Freistoß von Kapitän und Interimstrainer Benjamin Dauenhauer (23.) über die Mauer hinweg gezogen lediglich gegen den Querbalken. Ansonsten blieb Mutschelbach, das sich unter der Woche von seinem bisherigen Trainerduo Bernd Schmider und Johannes Kerl getrennt hatte, aber in den ersten 45 Minuten weit unter seinen Möglichkeiten, auch wenn Jonas Konstandin kurz vor dem Halbzeitpfiff nach Flanke von Kai Kunzmann eine weitere gute Kopfballchance ausließ.

Im 2. Spielabschnitt waren noch keine 60 Sekunden gespielt, als sich Heidelsheims Torhüter Murat Zeyrek nach einer Flanke von Jonas Konstandin beim Rauslaufen etwas verschätzte, zum Glück aber landete der Kopfball von Kunzmann neben dem Pfosten. In der Folgezeit spielten die Gastgeber jedoch weiter mutig nach vorne und wurden hierfür nach 49 Minuten auch völlig zu Recht belohnt. Einen Schuss aus spitzem Winkel von Ricardo Martinez konnte Bleich nicht festhalten, die Kugel landete genau vor den Füßen von Strobel, der in Torjägermanier mit seinem 12. Saisontreffer per Abstauber aus kurzer Entfernung auf 2:0 erhöhen konnte. Viel zu schnell fiel dann aber der Anschlusstreffer. Die FCH-Abwehr brachte das Spielgerät nicht weit genug aus der Gefahrenzone und der schon früh für den verletzten Simon Markovic (ihm wüschen wir gute Besserung) eingewechselte Pascal Pfeiffer (59.) traf aus dem Hinterhalt unhaltbar flach ins Eck zum 1:2. Mutschelbach war nun klar tonangebend und von Heidelsheim kam kaum mehr Entlastung nach vorne. Die logische Folge war der 2:2 Ausgleich nach 72 Minuten. Sebastian Löchner ließ im Strafraum gegen Marvin Rayling das Bein stehen, als der FCH wieder nicht rechtzeitig klären konnte und der bärenstarke Dauenhauer schickte Zeyrek beim anschließenden Elfmeter in die falsche Ecke. Erst in der Schlussviertelstunde konnte sich Heidelsheim wieder etwas vom Gästedruck befreien und fast wäre Martinez auf Zuspiel von Strobel (84.) noch der Siegtreffer geglückt, doch sein Schuss aus spitzem Winkel ging nur um Zentimeter am langen Pfosten vorbei.

So aber bleib es beim leistungsgerechten Unentschieden, mit dem Heidelsheim zunächst einmal vorübergehend seinen Abwärtstrend stoppen konnte. Es bleibt jedoch zu hoffen, dass im letzten Spiel vor der Winterpause am kommenden Sonntag beim zuletzt ebenfalls schwächelnden 1. FC 08 Birkenfeld noch etwas Zählbares dazu kommt, denn bei den Pforzheimern hat der FCH in der Vergangenheit bisher noch nicht viel reißen können. Eine ganz souveräne Leistung bei dieser verbissenen Partie zeigte der junge Schiedsrichter Mike Reutter aus Maulbronn.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:
Zeyrek, Wolf, Zutavern, Karamanli (78. Kurz), Strobel, Martines (85. Akharaz), Kraut, D. Maier, M. Löchner, Barth,S. Löchner (89. Zesinger)

Mannschaftsaufstellung ATSV Mutschelbach:
Bleich, Helfrich, Markovic (37. Pfeiffer), Konstandin (73. Mekonen), Wildenhayn (87. Blank), Kunzmann (68.Rayling), Hohmeister, Sauter, Cakan, Dauenhauer, Balzer

Torfolge: 1:0 Dirk Maier (6.), 2:0 Erich Strobel (49.), 2:1 Pascal Pfeiffer (59.), 2:2 Benjamin Dauenhauer (72.,Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Mike Reutter aus Maulbronn mit seinen beiden Assistenten Jörg Augenstein und Nico Knodel

Zuschauer: 130

Kommentare sind geschlossen.