FC 07 Heidelsheim 2 – FC Germ. Forst 1:7 (1:3)

Eine ordentliche Trachtprügel bezog die 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim in ihrem Heimspiel gegen den FC Germ. Forst und bleibt nach dieser deutlichen Packung damit auf eigenem Terrain weiter sieglos auf dem vorletzten Tabellenplatz. Dabei begann alles noch recht gut, denn bereits nach 100 Sekunden zirkelte Fabian Kimmich nach einem Foul an Dennis Gül einen Freistoß aus knapp 20 Metern genau in den Torwinkel. In der Folgezeit entwickelte sich eine ausgeglichene Kreisligapartie, bei der die Gäste mit zunehmender Spieldauer aber immer mehr Oberwasser bekamen. Während der Forster Nico Leibold aus aussichtsreicher halblinker Position (20.) Position noch verzog war es nach 26 Minuten Michael Geggus, der nach einer Flanke von Harun Balikci völlig freistehend zum 1:1 Ausgleich einköpfen konnte. Und keine acht Minuten später war die Partie auch schon gedreht. Wiederum Geggus brauchte nur noch abzustauben, nachdem Samuel Ochs einen Schuss von Balikci nur abklatschen konnte. Nach einem Volleyschuss von Geggus (40.) war der Heidelsheimer Torhüter aber ebenso zur Stelle wie gegen Johannes Kotz (42.). Machtlos war er allerdings kurz vor dem Gang in die Kabinen, als Kilian Lamsfuß nach einem angeblichen Foul von Kimmich im Strafraum einen zweifelhaften Elfmeter zum 1:3 Halbzeitstand verwandelte.
Gleich nach Wiederbeginn hatte dann Schiedsrichter Cedrik-Alexander Bollheimer seinen großen Auftritt. Nach einem harmlosen Zupfer von Kimmich an Balikci ging dieser theatralisch zu Boden. Der Referee entschied zunächst korrekterweise auf Abstoß und auch der Assistent an der Linie zeigte nichts an. Erst nach heftigen Protesten der Forster befragte der Referee nochmals seinen Assistenten und entschied dann doch zum Entsetzen erneut auf Strafstoß und schickte Kimmich, der in der ersten Halbzeit bereits die gelbe Karte gesehen hatte, mit gelb-rot vom Feld. Wegen Reklamierens sah auch noch Ochs die gelbe Karte, ehe erneut Lamsfuß zum Elfmeter antrat und auf 4:1 erhöhte. Damit aber nicht genug. Ochs schoss anschließend den Ball Richtung Mittelpunkt, der knapp den Schiedsrichter verfehlte und für diese Aktion bekam auch er völlig überzogen die Ampelkarte zu sehen und musste vorzeitig unter die Dusche, so dass fortan Feldspieler Yavuz Sari zwischen den Pfosten stand. Mit zwei Mann mehr auf dem Platz hatte Forst von nun an natürlich leichtes Spiel und nachdem auch noch FCH-Trainer Michael Berger (70.) seinem Unmut freien Lauf ließ und für diese Aktion von der Bank verwiesen wurde, war es in der 75. Minute Pascal Altpeter, der eine Linksflanke aus kurzer Entfernung zum 1:5 nur noch einzuschieben brauchte. Nach einer Ecke erhöhte Nico Leibold (80.) auf 6:1 und fünf Minuten vor Spielende setzte noch einmal Michael Geggus mit seinem dritten Treffer an diesem Tage nach Flanke von Altpeter den Schlusspunkt zum 7:1 Endstand.
Nach den beiden Platzverweisen war bei den zumindest im 2. Spielabschnitt völlig desolaten Gastgebern leider kein Aufbäumen mehr zu erkennen, so dass die Germanen, die das Geschehen spätestens nach einer halben Stunde nach Belieben dominierten, letztendlich leicht und locker zu diesem Kantersieg kamen.
Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:
Ochs, Pavlikov, Huber (46. Krätzel), Kimmich, Gül, Baumeister, Gutjahr (85. Dehn), Fritz, Cordier, S. Sari (52. Y. Sari), Armoa Loris
Torfolge: 1:0 Fabian Kimmich (2.), 1:1 Michael Geggus (26.), 1:2 Michael Geggus (34.), 1:3 Kilian Lamsfuß (44., Foulelfmeter), 1:4 Kilian Lamsfuß (51., Foulelfmeter), 1:5 Pascal Altpeter (75.), 1:6 Nico Leibold (80.), 1:7 Michael Geggus (85.)

Kommentare sind geschlossen.