1. Auswärtssieg ist unter Dach und Fach! FSV Büchenau – FC 07 Heidelsheim II 1:2 (0:2):

Im 4. Anlauf hat es nun endlich geklappt! Mit einem hartumkämpften 2:1 (2:0)-Erfolg beim Stadtrivalen FSV Büchenau, gegen den man in der Vorsaison noch beide Spiele verloren hatte, durfte die 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim ihren ersten Auswärtssieg der Saison feiern und findet sich mit einem ausgeglichenen Punktekonto nunmehr im gesicherten Tabellenmittelfeld wieder. Und dies aufgrund der Torwartproblematik bei der 1. Mannschaft ohne etatmäßigen Keeper, so dass Feldspieler Dennis Gül an diesem Tag zwischen die Pfosten musste. Doch er machte seine Sache recht ordentlich und war beim Gegentreffer völlig machtlos.

In der 1. Halbzeit durfte Gül aber auch noch einen geruhsamen Nachmittag verbringen, denn hier hatten die Gäste weitestgehend im Griff und der „Aushilfskeeper“ bekam kaum etwas auf seinen Kasten. Die frühe Führung durch Halim Bayir nach bereits fünf Minuten spielte dem FCH natürlich in die Karten. Adrian Loris scheiterte zwar noch an Büchenaus Torhüter Rene Stenzel, aber den Abpraller konnte Bayir im Netz versenken. Fortan plätscherte die Partie aber weitestgehend nur so vor sich hin und es gab hüben wie drüben kaum nennenswerte Höhepunkte. Heidelsheim stand hinten sicher, ließ praktisch nichts zu und wenn es einmal etwas gefährlich wurde, dann immer nur nach Standardsituationen. In der 38. Minute erhöhten die Gäste dann auf 2:0. Dennis Rommel, der in der Pause verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, spielte den Ball raus auf Spielertrainer Patric Gutknecht und dieser schlenzte die Kugel anschließend Marke Tor des Monats aus 25 Metern unhaltbar zum 0:2-Halbzeitstand in den langen Torwinkel.

Die Gastgeber kamen jedoch mit neuem Elan aus der Kabine und Heidelsheim war von der plötzlich mutigen Spielweise sichtlich überrascht. Schon nach 53 Minuten gelang Dino Knezevic mit einem verdeckten 20m-Schuss der 1:2 Anschlusstreffer. Büchenau roch nun Lunte, drückte und drängte fortan auf den Ausgleich, während der FCH nur noch hinten drinstand, auf Konter lauerte, allerdings kaum mehr für Entlastung im Spiel nach vorne sorgte. Es war nun ein Kampf auf Biegen und Brechen, aber das Abwehrbollwerk der Gäste hielt dem Druck stand und in der Schlussviertelstunde konnte sich Heidelsheim wieder etwas aus der Umklammerung befreien. Der eingewechselte Dominik Doll (80. + 88.) vergab jedoch zwei Großchancen, wobei er die erste eigentlich machen muss, ihm aber letztendlich nach langer Verletzungspause die Kragt beim Abschluss fehlte und auch Bayir (85.) fand bei einer Doppelchance gleich zweimal in Stenzel seinen Meister. Hätten die Gäste ihre zahlreichen Kontermöglichkeiten besser ausgespielt hätte nicht bis zum Schlusspfiff um den ersten Auswärtssieg gezittert werden müssen. Am Rande sei nur noch erwähnt, dass Büchenaus Manuel Seeger kurz vor Spielende den gelb-roten Karton zu sehen bekam.

Mannschaftaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:
Gül, Pavlikov, Rommel (46. Demirci), Loris, Bayir, Köhler (67. Doll), Huber, Riffel (90. Lichtner), Brunco, Müller, Gutknecht (83. Cordier)

Torfolge: 0:1 Halim Bayir (5.), 0:2 Patric Gutknecht (38.), 1:2 Dino Knezevic (53.)

Kommentare sind geschlossen.