Mitglieder und Freunde der AH verbrachten ein verlängertes Wochenende in Ischgl/Österreich (15.-17.04.2016). Bereits am Freitagmorgen, 02:00 Uhr, ging es für 21 Männer mit einem modernen Fernreisebus der Fa. Express Drive GmbH aus Baden-Baden, gelenkt durch Oliver Steiert, in Richtung Ischgl. Nach wenig Schlaf und einer kurzen Vesperpause trafen wir bereits gegen 08:30 Uhr an unserer Unterkunft, dem Hotel Royal Garni in der Nachbarortschaft Kappl, ein. Dort wurden wir durch den bereits aus beruflichen Gründen in Ischgl weilenden AH eigenen Eventmanager Bela Palasthy und dessen Bruder in Empfang genommen. Nach der Zimmerbelegung verlegten die Skifahrer nach Ischgl und konnten dort bereits am Vormittag, bei freundlichem Wetter, die ersten Trainingseinheiten auf den Skiern verrichten. Die „Fußmannschaft“ zog dann im Laufe des Tages nach, so dass wir uns zur Vorbereitung unseres Fußballspieles auf dem Dorfplatz zum Ápres Ski trafen.  Um 18:00 Uhr hieß es dann auf dem Kunstrasenplatz in Ischgl´: Auswahl FC Kappl/Paznaun vs FC 07 Heidelsheim. Nach einem ordentlichen Auftakt spielten wir  bald eine 4:1 Führung heraus. Allerdings ließ dann die Konzentration und auch die Lauffreude nach, so dass die Mannen aus Österreich in einem für sie effektiven Spiel im weiteren Verlauf den Ausgleich erzielen konnten. Die letzten Kräfte wurden mobilisiert und so hieß es am Ende 4:6 für Deutschland.  Danach trafen wir uns mit dem österreichischen Team in der für Ischgl – Kenner bekannten Trofana Alm zum Essen und anschließenden Abfeiern. Ein schöner Abend…… Samstagmorgen hieß es für die Skifahrer bei Zeit auf zu stehen. Nach einem mehr als abwechslungsreichen und qualitativ hochwertigen Frühstück, dass uns unsere Gastgeber Andrea und Otto Zangerle zubereitet hatten, ging es wieder zu unserem Basis-Lager, zur Silvretta-Talstation, wo unser Reisebus die ganze Reisezeit über abgestellt war und sowohl als Materiallager als auch als Umkleidekabine diente.  Zunächst begab sich unser „Leistungsteam“ auf den Berg, die Genußskifahrer folgten kurze Zeit später. Jeder nach Lust und Können absolvierte seine Kilometer und zur Mittagszeit traf man sich dann in Tirols spektakulärstes Bergrestaurant, hoch oben auf dem Pardatschgrat zu tollen Gipfelblicken und leckeren Geschmackshochgenüssen. Einen Tisch in dieser wirklich exquisiten  „Berghütte“ hatte uns der Restaurantleiter, der beim Spiel für den FC Kappl/Paznaun eingesetzt war, reserviert. Nach einer sehr üppigen Mittagspause ging es dann per Ski oder per Gondel vom Berg und es folgte der klassische Ápres Skiabend in verschiedenen Lokalitäten, dem sich unsere Nichtskifahrer nahtlos anschlossen. Individuell endete der Abend, für den einen früher – für den anderen später. Am Sonntagmorgen reduzierte sich dann das Feld der Skifahrer, die sich abermals auf den Berg aufmachte – der größere Teil bereitete sich einen gemütlichem Morgen im Hotel. Um die Mittagszeit verlegten dann aber auch der Rest der Truppe nach Ischgl, die  Skifahrer stießen hinzu und einem gemeinsamen Abschluss auf der Terrasse bei Niko´s Hexenküche stand nichts mehr im Wege. Pünktlich um 15:00 Uhr traten wird dann die Rückreise an, so dass wir kurz nach 20:30 Uhr das Abschlussgetränk im Clubhaus einnehmen konnten. Resümee: Wetter gut, Stimmung gut, von mehreren der insgesamt 25 Teilnehmern (einschließlich Busfahrer) gibt es Tendenzen, einen solchen Ausflug zu wiederholen……Ich schließe mit einem Liedtext von Kerstin Ott, ein Lied das uns über den Ausflug begleitet hat: „Die immer lacht…immer lacht…“

AH Ischgl original

Kommentare sind geschlossen.