FCH – SV Kickers Pforzheim 3:1(1:1)

Vor Beginn des Spiels warteten die Gäste aus Pforzheim mit einer Überraschung auf: im Tor stand mit einer ehemaligen kroatischen Nationalspielerin und Bundesligaspielerin eine Torfrau, die aber durch eine schwere Knieverletzung ihre Karriere beenden musste. In der ersten Halbzeit entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung mit dem etwas besseren Start für unsere AH. Das 1:0 für uns fiel allerdings mit etwas Glück. Nach einem Angriff über rechts wollte Denis Gutknecht flanken und traf den Ball so, dass er hinter der verdutzten Torfrau unhaltbar ins Netz ging. Fortan nahm unsere AH das Heft in die Hand und hatte dabei auch klare Möglichkeiten auf 2:0 zu erhöhen. Die beste Chance hatte Jörg Piel als er nach einem Zuspiel von Jochen Jägle das Leder freistehend aus ca. 11 Metern über den Kasten der Gäste setzte. Die Gäste selbst hatten vor der Pause nur zwei nennenswerte Angriffe, von denen sie aber einen zum Ausgleich nutzten. So spielten sie sich einfach über die linke Seite durch und nach einer präzisen Flanke köpfte ein Gästeakteur recht unbedrängt zum Ausgleich ein. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Nach dem Wechsel übernahmen die Gäste zunehmend das Kommando und hatten mehrere Möglichkeiten, den zu diesem Zeitpunkt sicherlich nicht unverdienten Führungstreffer zu erzielen. Das Spiel unserer AH war in dieser Phase des Spiels viel zu statisch und von vielen leichten Ballverlusten geprägt. Michael Odenwald im Tor musste mehrfach eingreifen und vereitelte einmal mit einer tollen Parade den Rückstand. Außerdem stand die Latte dem Torjubel der Gäste einmal im Wege. Danach rappelte sich unsere Mannschaft wieder auf und kam wieder besser ins Spiel. Zunächst setzte Manuel Doll einen Kopfball knapp über das Tor und kurz darauf verpasste Timo Klinger knapp. Unsere erneute Führung resultierte aus einem Konter, bei dem Jochen Jägle und Chris Dres zu zweit die gesamte Gästeabwehr ausspielten. Chris Dres vollendete aus kurzer Distanz, nachdem er von Jägle mustergültig bedient wurde. Die endgültige Entscheidung fiel dann zwei Minuten vor dem Ende, als Jochen Jägle wiederum als Vorbereiter glänzte. Dieses Mal bediente er Jörg Feßenbecker, der aus knapp elf Metern mit einem Flachschuss ins rechte untere Eck der guten Gästetorfrau keine Abwehrchance ließ. Am Ende dieser überaus fairen Begegnung, mit der der aufmerksame Schiedsrichter Harald Mayer keine Probleme hatte, stand ein Sieg der sicher um ein Tor zu hoch ausfiel. Die Gäste präsentierten sich, vor allem spielerisch, als eine der besten Mannschaften, die wir in den letzten Jahren zu Gast hatten.
Es spielten: Michael Odenwald, Andreas Manske, Julian Dehn, Jürgen Heinrich, Ionut Dracea, Timo Klinger, Manuel Doll, Denis Gutknecht, Silviu Sasu, Chris Dres, Andreas Zutavern, Jörg Feßenbecker, Jörg Piel, Jochen Jägle, Tobias Meis und Thomas Baumeister.

Kommentare sind geschlossen.