TSV Maulbronn – FCH 4:5(1:3)

Am vergangenen Freitag Abend starteten wir erfolgreich in die diesjährige Freiluftsaison mit einem knappen 5:4-Erfolg beim TSV Maulbronn. Es war das erste Spiel gegeneinander. Von Beginn an entwickelte sich eine unterhaltsame Begegnung mit vielen Torszenen. Die Gastgeber erwischten den besseren Start und gingen nach 7 Minuten bereits in Führung. Mit einem Doppelpass hebelten zwei Maulbronner Spieler die komplette Abwehr aus, den Schuss des Maulbronner Spielers konnte Aushilfstorwart Matthias Barth zwar noch glänzend parieren, gegen den Nachschuss war er allerdings machtlos. Danach kamen wir besser ins Spiel und so dauerte es nicht lange, bis der Ausgleich. Mit einem weiten Einwurf auf Andreas Zutavern düpierte Andreas Zesinger die komplette Gastgeberabwehr und Zutavern zirkelte das Leder freistehend von der linken Strafraumkante ins lange Eck. Wiederum Andreas Zutavern markierte dann nach 20 Minuten auch die Führung. Erneut von Andreas Zesinger bedient, traf er dieses Mal mit einem platzierten Schuss aus ca. 20 Metern ins Tor. Danach boten sich uns mehrere klare Tormöglichkeiten, die teilweise kläglich vergeben wurden bzw. einfach schlecht zu Ende gespielt wurden. Kurz vor der Pause war Jochen Jägle nach einem langen Ball durchgebrochen, scheiterte aber am Maulbronner Torhüter. Den Abpraller legte er auf den mitgelaufenen Julian Dehn ab, der unbedrängt mit links den Pausenstand von 1:3 herstellte. Nach dem Wechsel stellte Maulbronn um und attackierte früher, was uns dann zunehmend Probleme bereitete, zumal wir nicht mehr an die gute läuferische Leistung des ersten Durchgangs anknüpfen konnten. In der ersten Hälfte hatte unsere Abwehr die schnellen Gastgeberstürmer noch sehr gut im Griff, allerdings gab es im zweiten Durchgang immer mehr Lücken, die die Maulbronner ausnutzten. So gab es nach einem Angriff über unsere linke Abwehrseite einen berechtigten Elfmeter, mit dem die Gastgeber verkürzten. Kurz darauf waren wir wieder an der Reihe, als Timo Klinger in einen Querpass der Maulbronner spritzte und den Ball durch die Beine des Torhüters zum 2:4 im Tor unterbrachte. Maulbronn verkürzte abermals auf 3:4, als ein Spieler gleich drei Akteure von uns ausspielte und dann mit einem stammen Schuss ins lange Eck traf. Es blieb weiter spannend und als Jochen Jägle 5 Minuten vor dem Ende aus dem Getümmel heraus das 3:5 erzielte, war die Partie entschieden. Maulbronn verkürzte mit dem Schlusspfiff aus stark abseitsverdächtiger Position noch auf 4:5, was aber an unserem Sieg nichts mehr änderte. Nach einer starken ersten Halbzeit, in der wir es verpassten, das Ergebnis deutlicher zu gestalten, kamen wir im zweiten Abschnitt teilweise schwer in Bedrängnis ohne aber das am Ende das Spiel aus der Hand zu geben. In der Offensive spielten wir deutlich effektiver und machten aus 3 Chancen zwei Tore und hatten in Andreas Zesinger auch den besten und vor allem lauffreudigsten Spieler auf dem Platz. Insgesamt war es ein wohltuend faires und abwechslungsreiches Spiel mit zwei verschiedenen Halbzeiten, über das alle Akteure anschließend bei Bratwurst und Bier noch eine Weile sprachen. Ein herzliches Dankeschön an die Gastgeber für ein rundum perfekt organisiertes Spiel inklusive anschließender Verköstigung. Während es nach manchen Spielen gerade mal zu einer Kiste Bier reicht, ließen sich die Gastgeber nicht lumpen und bewirteten uns vorbildlich. Gerne haben wir daher die Maulbronner zu einem Rückspiel ins Kraichgaustadion eingeladen.

Es spielten: Matthias Barth, Julian Dehn, Jürgen Heinrich, Ionut Dracea, Timo Klinger, Manuel Doll, Ralf Feßenbecker, Mirko Servay, Silviu Sasu, Andreas Zutavern, Jörg Feßenbecker, Andreas Zesinger, Jochen Jägle und Organisator Rainer Burger.

Kommentare sind geschlossen.