Ü40-AH wird Baden-Württembergischer Meister

Nach der Kreismeisterschaft in Ubstadt und der Badischen Meisterschaft in Hagsfeld, die wir jeweils als Vizemeister beendeten, stand am 15.09. die Baden-Württembergische Meisterschaft in Kuppingen bei Herrenberg auf dem Programm. Bei idealen äußeren Bedingungen spielten 10 Mannschaften um den Titel. Nach der großen Enttäuschung im Vorjahr, als wir Vorletzter wurden, hatten wir uns einiges vorgenommen. So bereiteten sich einige Spieler gezielt auf die BW-Meisterschaft durch zusätzliche Einheiten vor. Wie der Turnierverlauf zeigte, sollte sich diese Maßnahme sehr positiv auswirken. Ebenso landeten wir mit der Verpflichtung von Torwart Tobias Becker vom TSV Stettfeld einen Glücksgriff, denn Becker wurde zum überragenden Rückhalt unserer Mannschaft im Laufe des Turniers. Im ersten Spiel traten wir gegen den SV Westernhausen aus Württemberg an. Nach einem verhaltenen Beginn auf beiden Seiten gingen die Württemberger Mitte der Spielzeit mit 1:0 in Führung. Andreas Zutavern besorgte mit einem strammen Schuss den sofortigen Ausgleich. Danach hatten wir die Begegnung im Griff, doch es dauerte bis zur letzten Minute, ehe erneut der an diesem Tag glänzend aufgelegte Andreas Zutavern den Siegtreffer erzielte. Im zweiten Spiel war der FC Berghausen unser Gegner. Hier dominierten wir die erste Hälfte der Partie klar, konnten aber unsere Chancen nicht verwerten. Anschließend hatten auch die Berghausener ihre Chancen, aber auch sie konnten keine davon nutzen, so dass es beim leistungsgerechten 0:0 blieb. Turbulent wurde es im dritten Spiel gegen den SV Lauf aus Südbaden. Hier strapazierte der Schiedsrichter unsere Nerven stark. So pfiff er nach drei Minuten, den ersten Neunmeter gegen uns, über dessen Entstehung sich durchaus streiten lässt. Torhüter Becker parierte aber den Neunmeter großartig. Trotzdem ging Lauf kurz danach in Führung. Fortan waren wir besser im Spiel und wiederum Andreas Zutavern erzielte den Ausgleich. Danach folgte die zweite, wenn auch vertretbare Neunmeterentscheidung des Schiedsrichters. Wieder konnte Tobias Becker den Neunmeter parieren, doch der Schiedsrichter ließ den Neunmeter wiederholen. Dieses Mal traf der Laufener Schütze und wir waren wieder im Rückstand. Bis eine Minute vor dem Ende. Da traf erneut Andreas Zutavern mit einem abgefälschten Schuss, zuvor ließen die Südbadener zwei Hochkaräter liegen. Somit war vor dem letzten Spiel gegen den FC Ottenhöfen, auch aus Südbaden, klar, dass nur ein Sieg zum Weiterkommen half. Mit unserem ersten Angriff erzielte Steffen Bruckert das wichtige 1:0 für uns. Chris Dres und Andreas Zutavern ließen zwei weitere Treffer folgen, ehe Sascha Brandenburger nach Vorarbeit von Jörg Feßenbecker den 4:0-Endstand besorgte. Somit war der Einzug ins Halbfinale als Gruppenzweiter geschafft. Im Halbfinale warteten mit dem FSV Stegen die dominierende Mannschaft aus der anderen Gruppe. Wir versuchten aus einer stabilen Abwehr zu agieren und hatten mit dieser Taktik Erfolg. Hinzu kam, dass Chris Dres nach 5 Minuten das 1:0 für uns gelang. Stegen musste nun kommen und wir konnten kontern. Einer dieser Konter verwertete der bärenstarke Chris Dres nach toller Vorarbeit von Timo Klinger zum 2:0. Stegen konnte kurz darauf auf 2:1 verkürzen, ehe Elvir Hodzic, der zum ab dem dritten Spiel dabei war, einen weiteren Bilderbuchkonter zum 3:1 vollendete. Stegen war damit geschlagen und abermals Chris Dres mit seinem dritten Treffer der Begegnung und Andreas Zutavern schraubten das Ergebnis auf 5:1, was das Finale bedeutete. Ein Ausrufezeichen war gesetzt und im Endspiel wartete wieder der SV Westernhauen, den wir im 1. Spiel bereits geschlagen hatten. Nach einem wiederum ausgeglichenen Beginn erzielte Chris Dres mit seiner unnachahmlichen Art nach 5 Minuten das wichtige 1:0. Westernhausen musste nun kommen, kam aber an der umsichtigen Abwehr um Marc Stockenberger und Hans-Frieder Hermann nicht vorbei. Wir selbst hatten Möglichkeiten, um die Entscheidung des Spiels herbeizuführen, aber es dauerte bis zur vorletzten Minute, ehe Andreas Zutavern, mit insgesamt 7 Treffern auch Torschützenkönig des Turniers, mit einem Flachschuss das vielumjubelte 2:0 erzielte und somit für die Entscheidung sorgte. Nach dem Schlusspfiff war der Jubel riesengroß und wir feierten den vielleicht größten Titel für unsere AH anschließend ausgiebig in Kuppingen, Karlsruhe und Bruchsal. Bedanken möchten wir uns bei den Gastspielern Marc Stockenberger und Tobias Becker vom TSV Stettfeld und Steffen Bruckert vom SV62 Bruchsal, die sich perfekt in unser Team integrierten und auch einen großen Beitrag zu unserem tollen Erfolg beitrugen. Nach dem Gewinn der Badischen Meisterschaft Ü40 im letzten Jahr ist die Baden-Württembergische Meisterschaft ein weiteres Highlight unserer in den letzten Jahren äußerst erfolgreichen AH-Geschichte!

Die Ergebnisse im einzelnen:

SV Westernhausen – FCH 0:2 Tore: Zutavern 2

FCH – FC Berghausen 0:0

FCH – SV Lauf 2:2 Tore: Zutavern 2

FC Ottenhöfen – FCH 0:4 Tore: Bruckert, Dres, Zutavern, Brandenburger

FCH – FSV Stegen 5:1 Tore: Dres 3, Hodzic, Zutavern

FCH- SV Westernhausen 2:0 Tore: Dres, Zutavern

Es spielten: Tobias Becker, Hans-Frieder Hermann, Marc Stockenberger, Jörg Feßenbecker, Timo Klinger, Andreas Zutavern, Chris Dres, Steffen Bruckert, Sascha Brandenburger und Elvir Hodzic

Kommentare sind geschlossen.