Turniersieger in Gochsheim!! 

Alle guten Dinge sind drei! Nach einem zweiten und dritten Platz in den beiden Vorjahren konnte unsere AH die dritte Auflage des Gochsheimer-AH-Turniers gewinnen. In der Vorrunde trafen unsere AH-ler zunächst auf die FZG Münzesheim. Bereits nach 2 Minuten brachte Timo Klinger nach Vorarbeit von Jochen Jägle unsere AH mit 1:0 in Führung. Danach kamen die Kraichtaler etwas mehr auf, scheiterten aber einmal am glänzend reagierenden Nunzio Brunco während unsere AH-ler fahrlässig gute Chancen ausließen. So blieb es beim 1:0. Die 2. Vorrundenbegegnung gegen Bahnbrücken war gleichzeitig auch das schlechteste Spiel unserer AH an diesem Abend. Folgerichtig nutzte Bahnbrücken die erste und einzige Chance zur Führung, die Ionut Dracea aber postwendend mit einem strammen Schuss ausglich. Anschließend gab es für uns noch mehrere Chancen, aber keine Tore mehr, so dass es beim 1:1 blieb. Im letzten Gruppenspiel spielten wir gegen Zaisenhausen. Die sehr defensiv agierenden Zaisenhausener konnten nur zu Beginn ihr Tor verriegeln und waren spätestens nach dem Tor von Silviu Sasu auf der Verliererstraße. Ionut Dracea erzielte nach 8 Minuten den 2:0 -Endstand, der den Gruppensieg und den Finaleinzug bedeutete. Dort wartete mit dem FC Odenheim die bis dahin torgefährlichste Mannschaft. Mit robustem Zweikampfverhalten und einer deutlichen läuferischen Überlegenheit konnten wir das Finale von Beginn an bestimmen und gingen wiederum durch Ionut Dracea nach einem tollen Pass von Timo Klinger in Führung. Als Andreas Manske in der 6. Minute das Ergebnis auf 2:0 schraubte, schien das Finale zu unseren Gunsten entschieden. Odenheim kam nicht ins Spiel und hatte noch Glück, dass Jörg Feßenbecker und Timo Klinger an Pfosten und Latte scheiterten. So wurden wir mit dem besten Turnierspiel ein insgesamt verdienter Sieger des Gochsheimer AH-Turniers. Der Sieg wurde vor Ort gleich ausgiebig gefeiert und so schon mal die Standfestigkeit für das tags darauf beginnende Reichsstadtfest getestet.

Es spielten: Nunzio Brunco(Tor), Andreas Manske, Ionut Dracea, Silviu Sasu, Jochen Jägle, Timo Klinger, Jörg Feßenbecker und Marius Fischer

Kommentare sind geschlossen.